Arbeitssuche

Arbeitssuche

Ich bin auf Arbeitssuche. Ich hab laut meinem letzten Rentenbescheid, wenn ich in Rente gehe, 705 € Rente zu erwarten. Dafür habe ich jetzt 32 Jahre lang gearbeitet. Als Bäcker, mit allem was der Job so abfordert. Ich hatte gedacht, wieder bei einer Zeitarbeitsfirma unter zu kommen.


Bäcker sein hieß für mich immer früh aufstehen, jeden Tag Tonnen von Rohstoffen durch die Firma schleppen und Überstunden schrubben. Zum Glück bin ich nicht an einer Mehlstauballergie erkrankt und habe auch keine andere Berufskrankheit erlitten.

Ich habe meine Arbeit immer gern gemacht. Doch zwischendurch hat mich vieles aus der Bahn geworfen. Von sieben Firmen haben drei Pleite gemacht und ich musste Monate meinem Geld nachlaufen. Eine hat mich nach zehn Jahren gefeuert, weil ich mit meinem Niedriglohn zu teuer war. Und die letzte Firma hat mich erst bei einem Bäcker abgeworben und vor zwei Monaten gefeuert. Einfach so. Ohne Vorwarnung.

Ich bin jetzt fast 50 Jahre alt. Und ich habe gedacht, das auch das kein Problem ist, weil ich ja viel Erfahrung in meinem Job als Bäcker habe und gerade Bäcker als Fachkräfte so gesucht werden. Aber das kann ich wohl vergessen.


Am Montag war ich bei meinem “Arbeitsvermittler”, der mir erst mal sagte, das er keine Arbeit für mich hat. Ich wäre für die angebotenen Jobs Überqualifiziert und müsste erst mal warten.

Ich fragte natürlich warum das so wäre. Nun ja, meinte ER, “andere sind eben jünger und flexibler und nicht so gut ausgebildet und bekommen deshalb eher einen Job”

Ich muss den Herrn ganz schön blöd angeguckt haben. Und Er fragte nach: Haben Sie das verstanden?

Und mir viel nur eine Frage ein: Brauchen Sie nur dressierte Affen?


Natürlich gebe ich nicht so schnell auf. Deshalb bin ich am folgenden Tag auch zu einer Zeitarbeitsfirma gegangen, die einen Job für mich haben wollten: Das habe ich zumindest gedacht.

Denn als ich da ankam war erst mal gar nichts. Ich sollte einen Personalbogen ausfüllen und warten, bis jemand zu mir kommt. Ich hab also den Bogen ausgefüllt und gewartet. Endlich, nach einer viertel Stunde kam eine Mitarbeiterin.

“Oh, Sie sind ja schon fertig mit ausfüllen” “Und was haben Sie sich denn vorgestellt und was können wir tun und was suchen Sie….”

Ich, immer noch höflich habe brav geantwortet. “Ich habe Ihnen ja auf Ihre Stellenanzeige hin geschrieben. Ich suche Arbeit als Bäckermeister und Sie schrieben das Sie da ein entsprechendes Angebot haben”

Dann war Stille im Raum.

“Wir haben momentan keine Arbeit für Sie. Schreiben Sie mir mal auf wo sie sich hier vorstellen können zu arbeiten.”

Ich fasse es nicht. Da schalten Zeitarbeitsfirmen und Arbeitsvermittler Stellenanzeigen, für Stellen die es gar nicht gibt.

Ich bin nicht gewalttätig, aber in dem Moment hätte ich zu gerne zugeschlagen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: