Aufgepäppelt zum Sterben

Von den Indianerstämmen Nordamerikas ist bekannt, das sie ihre Feinde vor dem Tod am Marterpfahl gesund gepflegt haben, damit diese ihr ableben möglichst lange durchhalten.

Das war gegen das, was heute in Krankenhäusern praktiziert wird, echt human.

Sterbenskranke werden heute in den Krankenhäusern mit aller möglicher Medizin soweit aufgepäppelt, bis die Patienten “transportfähig” sind um die Sterbenskranken dann in Pflegeheime oder Hospize abzuschieben.

Das ist ein sehr unwürdiges Verfahren was da zur Anwendung kommt. Und das nur, weil es für die Krankenhäuser unrentabel ist wenn Betten nicht neu belegt werden.

Unter dem Deckmantel der “Transparenz” werden die Krankenhäuser bewertet um noch mehr Druck aufzubauen. Unter anderem fließt dazu die Sterblichkeitsrate (HSMR*) in die Bewertung des Krankenhauses ein. Das ist die Kennzahl, die hier am stärksten greift und die die Patienten am vermeintlich einfachsten verstehen.

Es hängt natürlich vom behandelnden Arzt ab wie mit dem Sterben der Patienten umgegangen wird. Doch jedes Krankenhaus hat heute einen “Sozialdienst” der letztendlich dafür sorgt das der Patient sanft aber bestimmt abgeschoben wird. Denn genau dafür hat man diesen sogenannten “Sozialdienst” aufgebaut.

Die Methoden dieses Sozialdienstes sind echt nicht fein. Es wird systematisch Druck auf den Patienten aufgebaut indem man Diesem täglich besucht und erklärt, das dass Bett gebraucht wird. Meiner Mutter hat man erklärt “was Sie denn wolle” Sie “stirbt ja eh bald”. Ein Krankenhaus wäre ja “kein schöner Ort zum sterben”.

Schuld an dem ganzen Schlamassel ist die Politik, die zugelassen hat, das Krankenhäuser privatisiert werden und die kommunalen Krankenhäuser finanziell ausbluten bzw. erheblichen Investitionsstau haben. Die Gesundheitsversorgung ist aber ein wichtiger Bestandteil der Daseinsvorsorge und muss unabhängig von jedwedem Gewinnstreben sein.

*HSMR (Hospital Standardized Mortality Ratio) – die Kennzahl zur risikoadjustierten Gesamtsterblichkeit in einem Krankenhaus

Kommentar verfassen