Coronavirus update-ab jetzt wird getanzt

Corona-Test-Drive-In

Ich hatte ja in meinem Artikel zu dem Corona-Strategiepapier des Innenministeriums beschrieben das das Szenario “Hammer and Dance” umgesetzt wird. Laut diesem Szenario beginnen wir ab dem 20. April mit dem Tanzen. Es gibt Lockerungen für die Bevölkerung, eine Corona-App und mehr Tests. Und genau das erleben wir gerade.

Zeitrahmen-Corona-Maßnahmen

Coronavirus update-ab jetzt wird getanzt

So sollen ab dem 20. April die Kinder wieder in die Schule gehen können und die Tests massiv ausgeweitet werden. Zeitgleich soll eine sogenannte Corona-Warn-App eingeführt werden die die Bevölkerung überwachen soll.

Jetzt wird mehr auf den Coronavirus getestet

Für das Testen hat man jetzt in Dresden einen sogenannten Corona-Test-Drive-In in der Messe Dresden eingerichtet. Das heißt, dass die Corona Tests massiv ausgeweitet werden. In allen Regionen Deutschlands soll ab jetzt mehr getestet werden.

Corona-Warn-App wird eingeführt

Für die Corona-Warn-App wird jetzt überall in den Medien massiv geworben. Vor allem versucht man diese App zu verharmlosen, damit man die App freiwillig auf seinem Smartphone installiert. Aber die Forderungen nach einer Pflicht zur Installation werden immer lauter. https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article207266597/Corona-Apps-Oekonom-Ockenfels-raet-zu-Zwangsinstallation.html

Angeblich werden ja die Daten verschlüsselt an das Robert Koch Institut gesendet. Nun wird es aber interessant. Laut Beschreibung in der Sächsischen Zeitung wird dann im Fall eines positiven Tests eine TAN Nummer an den Handynutzer geschickt, der dann seine Daten auf einen zentralen Server des Robert-Koch-Instituts hochlädt damit das Institut Zugriff hat.

Das Robert-Koch-Institut erfährt so mit welchem Smartphone das eigene Handy im Kontakt war. Der Server kann dann angeblich nicht entschlüsseln welche Personen sich hinter den IDs verbergen.

Über den Server soll aber der Handynutzer informiert werden, dass er sich beim Gesundheitsamt zu melden hat und sich in Quarantäne begeben muss. Es wird nun komplett verschwiegen was passiert wenn man sich nicht an diese Anweisung hält. Genauso wenig wird erklärt wie das Robert-Koch-Institut überwachen will dass man tut was man tun soll.

Damit dieses Warnsystem aber überhaupt funktioniert, müssen ausreichend viele Menschen in einer Region die Technik auf ihrem Smartphone installieren. Die deutsche Forschergruppe geht davon aus, dass dazu mindestens 60 Prozent der Bevölkerung, also knapp 50 Millionen Menschen, die App installieren müssten.

Doch in Deutschland nutzen nur etwa 59 Millionen Menschen überhaupt ein Smartphone. 

Interessieren sich die Entwickler für die Folgen der Corona-Warn-App?

Die am Projekt beteiligten Wissenschaftler versichern dass der europäische Datenschutz gewahrt bleibt. Und die Sprecherin der “Stiftung Neue Verantwortung” Aline Blankertz versichert vertrauensvoll dass man ja nur die Technologie zur Verfügung stelle. Doch was man mit den Daten noch so anstellen kann verschweigt die Dame.

Die wichtigsten Geldgeber der “Stiftung Neue Verantwortung”

Die fünf größten Förderer in 2018 waren Luminate, die Open Society Foundation, die William and Flora Hewlett Foundation und die Robert Bosch Stiftung sowie die Bertelsmann Stiftung.

Diese Stiftungen sind nun nicht gerade für ihre Bürgernähe bekannt, sondern für das entwerfen von Horrorszenarien.

Verantwortung? Fehlanzeige…

Was aus der Technologie wird interessiert die junge Dame wahrscheinlich nicht nur wegen Corona. Interessanterweise ist Frau Blankertz Expertin für Datenökonomie. Ich glaube da gibt es einen kleinen Interessenkonflikt.

Dresdens OB Hilbert für Mundschutz-Pflicht

Übrigens ist unser OB Hilbert für eine Mundschutz Pflicht in geschlossenen Gebäuden und im Personennahverkehr. Er will das zur Not auch im Alleingang durchsetzen. Ich glaube der hat sie nicht mehr alle.

Blick in die Welt mit Corona

Eigentlich wollte ich ja, wie so viele jetzt Urlaub machen. Ich wollte jetzt in Jordanien sein und mir auch Israel anschauen. Was dort wegen dem Coronavirus gemacht wird, ist noch einen Zacken schärfer als hier in Deutschland.

Ich habe gerade die aktualisierte Reisewarnung für Jordanien bekommen. Hier mal ein kleiner Ausschnitt:

Die jordanische Regierung hat eine Einreisesperre für Reisende u.a. aus Deutschland mit Wirkung seit 16. März 2020 beschlossen. Seit 17. März 2020 ist der Flugverkehr aus und nach Jordanien bis auf weiteres eingestellt. Die jordanische Regierung hat zudem umfassende Maßnahmen verkündet, um eine rasche Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

Diese Maßnahmen sind am 18. März 2020 in Kraft getreten und gelten zunächst bis auf Weiteres (u.a. weitgehende Ausgangssperre, Einstellung aller Arbeiten in öffentlichen Institutionen und Behörden sowie im Privatsektor – mit Ausnahme des öffentlichen und privaten Gesundheitssektors und anderer lebenswichtiger Sektoren).

Seit dem 21. März 2020 gilt eine Ausgangssperre. Diese wurde am 25. März 2020 insofern gelockert, als in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr Einkäufe in kleineren Lebensmittelgeschäften und Obst- und Gemüseläden sowie Apotheken getätigt werden können.

Es gelten strikte Auflagen: Die geöffneten Geschäfte dürfen nur zu Fuß erreicht werden. Nur Personen im Alter zwischen 16 und 60 Jahren ist der Einkauf erlaubt.

Autofahrten ohne Genehmigung („permit“) sind strikt untersagt und werden streng bestraft, u.a. wird das Fahrzeug konfisziert und hohe Bußgelder verhängt. Seit 1. April 2020 darf nur noch eine Person im Fahrzeug sitzen.

Von Donnerstag, 16. April 2020 (24:00 Uhr) bis Samstag, 18. April 2020 (24:00 Uhr) gilt eine 48-stündige komplette Ausgangsperre. Geschäfte werden in dieser Zeit ebenfalls geschlossen bleiben.

Insofern haben wir natürlich Glück dass wir hier in Deutschland sind. Andererseits ist es auch sehr interessant zu sehen zu welchen Verbrechen Politiker imstande sind um ihre Bevölkerung angeblich gesund zu halten.

Putsch in Brasilien und Israel

In Brasilien wurde gerade der amtierende Präsident Bolsonaro vom Militär weggeputzt. In einem Interview mit El Destape Radio enthüllte der renommierte argentinische Journalist und Buchautor Horacio Verbitsky, die brasilianische Armee habe entschieden, „Präsident Jair Bolsonaro von allen wichtigen Entscheidungen auszuschließen. Ihn zwar im Amt zu belassen, jedoch ohne wirksame Macht“, und General Walter Braga Netto zum “operativen Präsidenten” zu ernennen

In Israel hat Benjamin Netanyahu einfach mal das Parlament entmachten lassen. Der Spiegel wusste zu berichten:

Das Coronavirus hat in Israel ein erstes Opfer gefordert: die parlamentarische Demokratie. Am Mittwoch verhinderte Yuli Edelstein, Parlamentschef und Parteifreund von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, dass die Anfang März gewählten Abgeordneten ihren Job machen können. Er riegelte kurzerhand die Knesset ab und verhinderte damit nicht nur die Wahl seines eigenen Nachfolgers sondern auch, dass sich Parlamentskomitees konstituieren konnten – etwa ein Ausschuss, der den Umgang der Regierung mit der Coronakrise überwachen könnte. Edelstein vertagte die nächste Parlamentssitzung auf Montag. Es ist nicht ausgeschlossen, dass wegen der fortschreitenden Corona-Pandemie auch dieser Termin entfällt.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-in-israel-benjamin-netanyahu-der-corona-diktator-a-ec6fa9cb-69ff-4abd-b974-fd5f58ed5513

Nicht nur hier in Deutschland, sondern weltweit wird mit Notstandsgesetzen regiert, die Verfassung außer Kraft gesetzt und die Bevölkerung drangsaliert. Es bleibt also spannend.


Sie lesen gern lasno.de? Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Frühlingsbote

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.