Der Griff nach Eurasien-Hermann Ploppa im Interview

Der Griff nach Eurasien“ – Stimmt die gelehrte Geschichte?

Deutsche Geschichte ist interessant! Es ist Fakt, das wir in den Mainstream-Medien nicht komplett informiert werden.

Doch es gibt immer wieder Lichtschimmer die es uns ermöglichen mehr über unsere Geschichte zu erfahren.

Einer dieser Lichtschimmer ist der Autor Hermann Ploppa.

Hermann Ploppa ist bekannt für seine genaue Recherche und Interpretation historischer und politischer Ereignisse. Ploppa bringt zusammen, was in den deutschen Medien, vor allem auch im Hinblick auf die eigene Historie, komplett verdrängt wurde.

Sein hoch interessantes Buch „Hitlers amerikanische Lehrer“ öffnete bereits einem großen Publikum die Augen über die tatsächlichen Hintermänner des Diktators.

Auch im neuesten Buch,Der Griff nach Eurasien von Hermann Ploppa, das in Kürze erscheinen wird, gibt es Antworten zu den tiefen Strukturen und komplexen Zusammenhängen in Bezug auf das eurasische Verhältnis. Wer hat Interesse, dass Europa und Asien nicht weiter zusammenwachsen? Was sind die Bestrebungen des USA, wenn China zur neuen Weltmacht aufsteigt? Welche Mittel und Wege werden gefunden, um der Herzland-Theorie von Mackinder folgend, Europa und Asien ewig zu spalten?

Im Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse 2019 gibt Hermann Ploppa Ken Jebsen Antworten auf diese und weitere spannende Fragen der Zeit.

"Der Griff nach Eurasien“ – Hermann Ploppa bei den BUCHKOMPLIZEN

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Eingebettete Videos spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Autors wieder. Aber wer meine Seiten liest kann das Einschätzen.

Ein Kommentar zu „Der Griff nach Eurasien-Hermann Ploppa im Interview

Kommentar verfassen