Dicke Lüge: Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen

Menschen in Grundsicherung November 2017

Egal ob FAZ, Sächsische Zeitung, Zeit oder Bild: Seit einigen Tagen sehen wir immer wieder die Schlagzeile: Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen

Doch das ist glatt gelogen. Denn verschwiegen wird zum einen was bei den offenen Stellen verlangt wird und für wen die gedacht sind.

So titelte die Sächsische Zeitung am 21.10.2017 ” 25 000 neue Jobs für Sachsen”

Doch anders als diese Schlagzeile sagt, sind das zum einen nur Prognosen und zweitens nur fünftausend versprochene Arbeitsstellen für Sachsen. Denn wie die SZ weiter schreibt, sind die wenigsten Stellen für die hier lebenden Arbeitslosen gedacht.

Die Berechnungen der Arbeitsagentur beruhen auf der Prognose, dass die Wirtschaft um 1,7 Prozent wächst. Das Ifo-Institut hatte zwei Prozent vorhergesagt und ebenfalls Stellenaufbau erwartet. Weil die einheimische Bevölkerung schrumpft, tragen laut Ifo „wesentlich Arbeitnehmer aus Osteuropa“ dazu bei. Die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen wird laut Arbeitsagentur nächstes Jahr um 5 000 schrumpfen.

Das ganze ist also nur eine positiv gefasste Prognose. Außerdem ist nicht erfasst, das zugleich Siemens und Bombardier Werke schließen werden , bzw. Stellen kürzen.

Außerdem wird die Statistik massiv schön gerechnet, weil man nur Leute mit ALG I erfasst. Kranke und Leute mit Umschulungen sind natürlich auch aus der Statistik raus. Und auch alle die in Harz IV sind. Dort werden es jeden Monat mehr Bezieher.

Ganz Deutlich sieht man die pralle Lüge von weniger Arbeitslosen auch daran, das man im Bundeshaushalt 600 Mio. Euro mehr für Arbeitslosengeld II ausgeben muss. Im Bundestagsnewsletter Nr. 579 heißt es dazu:

Der zusätzliche Bedarf resultiert insbesondere daraus, dass sich die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ungünstiger entwickelt hat als bei den Ansätzen zum Bundeshaushalt 2017 angenommen.

Es gibt momentan (Stand November 2017) 6.010.481 Leistungsberechtigte (LB) Menschen in Deutschland, also Menschen die auf Harz IV angewiesen sind. Doch das wird in den Medien verschwiegen. Armes Deutschland.

Menschen in Grundsicherung November 2017
Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen – Menschen in Grundsicherung November 2017

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: