Die Dresdner Kreuzkirche

Die Kreuzkirche in Dresden

Die Dresdner Kreuzkirche am Altmarkt in Dresden ist die evangelische Hauptkirche der Stadt. Neben dem Dom in Meißen ist sie gleichzeitig die Predigtkirche des Landesbischofs der evangelischen lutherischen Landeskirche Sachsens.

Mit mehr als 3000 Sitzplätzen ist die Kreuzkirche der größte Kirchenbau in Sachsen.

Die Dresdner Kreuzkirche ist die Heimat des Dresdner Kreuzchores der vor 800 Jahren gegründet wurde. Ihm gehören zurzeit rund 125 Kruzianer im Alter von 9 Uhr bis 19 Jahren an.

Die große Jehmlich Orgel

Die große Jehmlich Orgel der Kreuzkirche mit ihren 80 Registern, verteilt auf vier Manuale und Pedal und mehr als 6300 Pfeifen, ist das größte Instrument der Landeshauptstadt Dresden. Mit der sogenannten liegenden Orgel verfügt die Kreuzkirche über ein einmaliges Begleitinstrument auf dem Altar Platz.

Der Kreuzorganist

Das Amt Kreuzorganisten ist eines der traditionsreichsten seiner Art. Als 25. Kreuzorganist in der Reihe der seit 1491 namentlich nachweisbaren Musiker in diesem Amt wirkt seit 2004 Holger Gehring.

Kommentar verfassen