Die Herren der Welt

Kategorien
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 576 anderen Abonnenten an

Lasno.de in den Netzwerken:

Die Herren der Welt

Die Herren der Welt

Ich behaupte ja schon lange, das Politiker nur die Marionetten in einem großen Spiel sind. Das Beispiel Donald Trump bestätigt das besonders eindrucksvoll. Ab und zu passiert so ein Malheur, wie die Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen 2019 auch schon gezeigt hat. Wer nicht mitspielt wird vernichtet. FDP-Politiker Thomas Kemmerich kann davon ein Lied singen.

Putsch in Washington

Das es allerdings jemand wagt, dem vermeintlich mächtigsten Mann der Welt einfach den medialen Stecker zu ziehen und nicht mehr über die großen Medien-Kanäle zu seinen Anhängern sprechen zu lassen, ist bisher einmalig. Doch nicht nur das. Auch finanziell soll Trump in die Knie gezwungen werden.

Twitter, Facebook und Instagram haben Donald Trumps Accounts Ende vergangener Woche zunächst vorübergehend und anschließend dauerhaft gesperrt. Zusätzlich wurden Dienste wie Parler, über die Trump auch seine Anhängerschaft erreichte, mit Hilfe offen rechtswidriger Vertragskündigungen unter anderem von Amazon, der Datenstrom abgestellt. Mittlerweile wurde Parler auch aus den Suchergebnissen bei Google entfernt.

Gerüchte über Abschaltung von Telegram

Gerüchte über eine bevorstehende Abschaltung von Telegram sorgen ebenfalls für Unruhe. Telegram abzuschalten dürfte aber schwieriger sein. Denn zum einen ist der Inhaber Pawel Durow ein Russe, was unweigerlich zu einem Konflikt mit Russland führen dürfte. Und zum zweiten haben in der Vergangenheit Google, Apple, Microsoft und Amazon Telegram geholfen, als es darum ging, das der Russische Staat Daten von Telegram-Nutzern haben wollte. Dieses ambivalente Verhalten spricht also eher gegen eine Abschaltung.

Telegram-Mitbegründer Pawel Durow bedankte sich bei den russischen Telegram-Nutzern für die Unterstützung und Treue sowie: „Danke, Apple, Google, Amazon, Microsoft, dass ihr euch nicht an der politischen Zensur beteiligt habt.“


Pawel Walerjewitsch Durow (russisch Па́вел Вале́рьевич Ду́ров; * 10. Oktober 1984 in Leningrad) ist ein russischer Unternehmer und Gründer des in Russland populärsten sozialen Netzwerks vk.com (ursprünglich Vkontakte, deutsch: in Kontakt) und des Instant-Messengers Telegram.[1] Forbes schätzt sein Vermögen auf umgerechnet 3,4 Milliarden US-Dollar.[2] Bisweilen wurde er in Medien „russischer Mark Zuckerberg“ genannt.[3][4][5] Neben der russischen hat er eine Staatsbürgerschaft von St. Kitts und Nevis.[6] Er sieht sich selbst als digitalen Nomaden.[7]


Trump wurde die Stimme genommen

Dem US-Präsidenten wurde aber mit der Löschung seiner Konten im Sozial-Media die Möglichkeit genommen, weiterhin auf direktem Weg mit Millionen Twitter-Followern, Millionen Facebook-Abonnenten und Millionen Instagram-Usern zu kommunizieren. Und ohne Kommunikation herrscht schnell Panik. Insbesondere bei den Anhängern Trumps. So gab es schnell Gerüchte über eine Festnahme von Trump.

Vorgeschobene Gründe

Twitter nannte als Grund für den Schritt „das Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt“. Facebook- und Instagram-Chef Mark Zuckerberg schrieb auf seinem Facebook-Account: 

„Die schockierenden Geschehnisse der letzten 24 Stunden zeigen klar, dass Präsident Donald Trump seine verbleibende Amtszeit dazu missbrauchen will, eine friedliche Übergabe der Macht an seinen Nachfolger Joe Biden zu unterminieren.“

Bidens Leibwächter
Bidens Leibwächter

Viele fanden die Entscheidung der Online-Dienste gut. Das verwundert auch kaum, denn die Wut auf den US-Präsidenten ist groß. Trump war in seiner Amtszeit unter medialem Dauerbeschuss und wird vom amerikanischen Geldadel gehasst wie die Pest. Da reichten auch die Steuergeschenke an diese Leute nicht aus, um diese auf seine Seite zu ziehen. Schließlich hätte man die auch von Frau Clinton bekommen. Trump hat anders als die letzten US-Präsidenten üblich, keinen neuen Krieg angezettelt. Allein das macht ihn angreifbar.

So ist es keinesfalls angebracht, die Entscheidung der sozialen Netzwerke zu feiern. Im Gegenteil: Die Zensur zeigt auf erschreckende Weise, dass demokratische Rechte, wie das der freien Meinungsäußerung, nicht von der Politik, sondern direkt von Medien-und Digitalunternehmen und den hinter ihnen stehenden Großinvestoren gewährt oder verweigert werden. Das war schon immer so. Doch jetzt fällt es besonders auf.

Das hat wohl auch Frau Merkel bemerkt, die immerhin leise gemahnt hat das Meinungsfreiheit ein “hohes Gut” ist. Auch ihr wird bewusst geworden sein, auf welchem Pulverfass sie sitzt. https://www.tagesspiegel.de/politik/meinungsfreiheit-von-elementarer-bedeutung-merkel-kritisiert-twitter-sperre-fuer-trump/26786886.html

Wer steht hinter der Abschaltung?

Wer diese Investoren sind, zeigt ein Blick auf die Aktionärsstruktur der Online-Dienste: Die größten institutionellen Aktionäre von Twitter sind die Vermögensverwaltungen Vanguard, Morgan Stanley Investment Management und BlackRock, die zusammen etwas mehr als 21 Prozent der Aktien halten. Facebook und Instagram gehören beide zum Facebook-Imperium von Multi-Milliardär Mark Zuckerberg. An ihm halten auch BlackRock und Vanguard Anteile.

Unter den vier größten Aktionären von Amazon und Apple, die am Wochenende angekündigt haben, Trumps Ausweich-Portal Parler zu sperren, finden sich ebenfalls BlackRock und Vanguard sowie Ultrareiche wie Jeff Bezos und Arthur Levinson.

Nicht viel besser sieht es bei YouTube aus. Das Videoportal hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Kritiker der Pandemie-Maßnahmen mundtot gemacht und ist Teil des Google-Mutterkonzerns Alphabet, zu dessen vier größten Aktionären neben den Gründern Larry Page und Sergey Brin Vanguard und BlackRock gehören.

Dass wenige ultrareicher Aktionäre die Meinungsfreiheit nicht nur des US-Präsidenten, sondern von uns allen beschneiden können, zeigt, wo das wahre Machtzentrum derzeit liegt. Es zeigt aber auch, welche Rolle die parlamentarische Demokratie schon immer spielt: Wahlen, die den Menschen vorgaukeln, sie könnten mit ihrer Stimme Einfluss auf die politische Gestaltung der Gesellschaft nehmen, sind ein Deckmantel für die tatsächlichen Herrscher, die sich jeglicher Kontrolle durch die Wähler entziehen.

Wer kann sich den Tech-Konzernen entgegenstellen?

Kämpfende Gewerkschaften oder Parteien, die sich für die Rechte von Arbeitnehmern einsetzen, gibt es nicht mehr. Dafür gibt es an der Spitze des digital-finanziellen Komplexes hundertfache Milliardäre, die sich Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und Gewerkschafter nach Belieben kaufen oder sie mit ihren Vermögen und der daraus resultierenden Macht unter Druck setzen und gefügig machen.

Man muss sich nur das duckmäuserische verhalten der deutschen Gewerkschaften ansehen, um zu wissen was ich meine. Parteien die für die arbeitende Bevölkerung kämpfen, gibt es praktisch nicht mehr. Linke, Grüne und SPD sind in dieser Beziehung Totalversager. Wenn man sich das Abstimmungsverhalten der AfD ansieht, wird einem auch nur übel.

Dass diese Mächtigen nun alle Hemmungen ablegen und unsere Rechte ganz offen im Stil faschistischer Diktatoren beschneiden, hat einen einfachen Grund: Sie glauben, jetzt die dazu notwendige Macht zu haben.

Die von der Politik mit Hilfe von korrupten Journalisten und noch korrupteren Wissenschaftlern durchgesetzten Pandemie-Maßnahmen haben ihnen in den zurückliegenden zehn Monaten den größten Vermögens- und Machtzuwachs aller Zeiten beschert. Und das einsperren soll weitergehen.

Die Unruhe und der Mut nimmt zu

Aber zum Glück gibt es immer noch genug wache Menschen die diese Machtspiele durchschauen und dagegen kämpfen. Die Querdenker sind ein besonders gutes Beispiel für zivilen Ungehorsam. Nicht umsonst wird diese soziale Bewegung mit allen möglichen Maßnahmen bekämpft.

Das reicht von der Diffamierung als Verschwörungstheoretiker, Nazi und Covidioten über das Verbieten von Demonstrationen bis zu gewaltsamen Einschüchterungsversuchen des Staates. Inzwischen wurden fast alle Führungspersönlichkeiten der Querdenker mindestens ein mal von der Polizei festgehalten, festgenommen oder mit Platzverweisen belegt. Organisatoren wie Markus Heintz wird gerne auch das Girokonto gekündigt und mit Berufsverbot gedroht.

Der Mut dieser Aktivisten ist ansteckend und macht Schule. Ziviler Ungehorsam ist das Gebot der Stunde!

Wieder mal wurde das Konto von Markus Haintz gekündigt.

8 Antworten

  1. “Die von der Politik mit Hilfe von korrupten Journalisten und noch korrupteren Wissenschaftlern durchgesetzten Pandemie-Maßnahmen haben ihnen in den zurückliegenden zehn Monaten den größten Vermögens- und Machtzuwachs aller Zeiten beschert….“…dazu kann ich nur sagen: Das Wissen ist immer relativ!

    Hallo Herr Richter,

    in keinem Blogbeitrag kann ich sachliche Belege finden, die beweisen, dass alle Politiker, alle Journalisten und alle Wissenschaftler, speziell die an Covid forschen und darüber berichten, der Korruption unterliegen…wie auch?!

    Bei Ihnen findet kaum noch eine Differenzierung in diesen Bereichen statt. Das macht Kausalverkettung sehr einfach!

    Leider gibt es in den Bereichen, wie in der Privatwirtschaft, im Handwerk, in der öffentlichen Verwaltung, in Kunst und Kultur…Schwarze Schafe, die aus niederen Beweggründen handeln und z. B. bestimmte Situationen aus egoistischen Gründen für sich ausnutzen.
    Einige Influencer und Blogger verdienen ihr Geld mit Alternativen Fakten oder Verschwörungstheorien im Internet und sozialen Netzwerken.

    Das menschliche Denken ist von Fehlentscheidungen geprägt. …Wer ohne Fehl und Tadel, der werfe den ersten Stein! Im meinem Umfeld verhalten sich die meisten Menschen redlich, solidarisch und passen aufeinander auf.

    Allein die Maxime der Wissenschaft (Natur-, Geistes-, Sozialwissenschaften), das aktuelle Wissen permanent in Frage zu stellen und den Mut zu einem Paradigmenwechsel gepaart mit der Bereitschaft Fehler und Falscheinschätzung zu revidieren, nähert sich am ehesten der Wahrheit!

    Streben Personen die zum Beispiel die Gefährdung des Coronavirus oder den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel leugnen, wie die Wissenschaft, deren Fakten/Einschätzungen auf empirisch ermittelte, überprüfbaren, wissenschaftlichen Ergebnissen beruhen, nach Wahrhaftigkeit?

    Korruptionsvorwürfe in der Wissenschaft leiten sich oft aus der Finanzierung, die aus öffentlichen und nicht öffentlichen Geldern besteht und die zum Teil entscheidet was erforscht und was nicht erforscht wird, ab. Diese sollte immer konform mit den Bürgerinteressen sein. Ein auffälliged graues Schaf ist aus meiner Sicht die Pharmaindustrie, wo viele Drittmittel aus nicht öffentlichen Quellen kommen. Wissenschaftliche Forschung ohne private Gelder ist jedoch heute nicht mehr möglich.
    Es ist Aufgabe vom Gesetzgeber bei dem Thema für maximale Transparents zu sorgen und ggf. einzugreifen. Portale wie Hochschulwatch und der Deutschen Hochschulverbandes begleiten den Prozess.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sandra

    1. Hallo Sandra, ich habe nie behauptet das alle Politiker, Journalisten und Wissenschaftler die an Covid19 forschen korrupt sind. Es sind aber meiner Meinung nach leider fast nur die korrupten im Mainstream zu sehen und hören. Das finde ich sehr schlecht.

      Ihren Hinweis auf Hochschulwatch finde ich sehr interessant. Das werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Vielen Dank für den Hinweis.

      Ich bestreite auch nicht das es das Virus gibt, sondern finde den Umgang und die Maßnahmen der Regierung unausgegoren und einseitig. Leider musste ich auch persönlich erfahren, das meine Gesundheit nur dann wichtig ist, solange ich in der Firma funktioniere. Und das ist eine Sache die mich schon seit vielen Jahren stört. Es geht immer nur ums Geld.

      Ganz kurz erklärt ist es so, das wir in der Firma, einer Bäckerei, schwere körperliche Arbeit zu verrichten haben. Unter normalen Bedingungen ist das auch kein Problem. Aber seit letzter Woche sollen wir dabei Maske tragen. Mir und anderen Kollegen geht das tatsächlich an die Gesundheit. Das geht von schweren Kopfschmerzen, Schwindelgefühl bis zum beinahe-Kollaps. Als ich meinen Chef darauf angesprochen habe, hat er gesagt, das das eben so ist mit dem Maske tragen und ist gegangen. Vorschrift ist Vorschrift! Und wenn man die Maske nicht tragen kann wird man ohne Bezahlung freigestellt. Es ist praktisch eine Erpressung. Arbeite so oder du bekommst keinen Lohn.

      Das ist in meinen Augen etwas, was der Staat mit seiner Propaganda verursacht hat. Wir schützen nicht mehr die, die in unserer Umgebung sind, sondern geben einer abstrakten Bedrohung den Vorrang. Und das kann nicht die Lösung sein. Ich finde Derartiges einfach pervers und gebe das natürlich in meinem BLOG weiter.

  2. Hallo Knut,

    danke erstmal für deinen Interessenten Beitrag und die Denkanstöße.

    Nochmal zum Thema Querdenker:

    Die Querdenker dürfen definitiv nicht in die rechte Schublade gesteckt werden. Ich kann mich mit der Querdenkerbewegung durchaus identifizieren. Dennoch bereiten mir so manche Tendenzen Sorgen.
    Warum distanziert man sich nicht während der Demo in Berlin am 29.8.2021 direkt gegen rechte Gruppierungen, obwohl die Demoveranstalter wussten wer außer Querdenken 711 noch einlud? Ich muss schon sagen, ich finde es zum Teil kurios bis schmerzhaft wer bei den Demos alles teilnimmt.
    Ballweg sebst distanziert sich sich zwar offen gegen Links und Rechts unterhält aber selbst Kontakte zu Rechtsextremen wie Peter Fizek Reichsbügern und Holocaustleugnern wie Nikolai Nerling.
    Wird Querdenken bereits durch rechte extreme Gruppierungen unterwandert? Ist Ballweg noch der Kopf?Geht es der Gemeinschaft wie der Bernd Luke AFD…dies Fragen stell ich mir.

    MFG

    1. Hallo Victar, zuerst mal vielen Dank für Deine Gedanken. Was die Kontakte zu Nerling und dem vermeintlichen König von Deutschland angeht, war ich auch sehr verwundert. Denn es musste jedem klar sein das die Kontakte dahin sofort gegen Querdenken verwendet werden. Momentan kann ich mir da auch keinen Reim drauf machen was Herrn Ballweg da geritten hat. Ich kann es mir nur so erklären, das damit versucht wurde eine breitere Basis zu bekommen. Denn es gibt den hauptsächlichen Wiederstand gegen die Corona-Maßnahmen aus der konservativen Ecke. Das sieht man sehr gut auf Twitter aber auch in den Wiederstandsgruppen auf Telegram. Da ist die traditionelle Linke fast gar nicht mehr zu sehen bzw. voll auf Regierungsseite. Die Außerparlamentarische Linke, wie die Leute vom Rubikon oder Ken Jebsen haben zwar viele Anhänger, sind aber schwer einzuordnen weil die Spaltung nicht mehr über Links/Rechts läuft, sondern Mainstream oder gegen den Mainstream.

      Momentan ist der kleinste gemeinsame Nenner wichtig. Und das glauben auch die meisten Anhänger von Querdenken. Und genau das ist es, was die Bewegung stark macht. Und deshalb versucht die Regierung alles aus der Richtung zu bekämpfen. Genau das ist die sogenannte Querfront, die die Regierung vertreiben kann. Wir werden sehen wie lange dieser gemeinsame Nenner funktioniert.

      Ich hoffe darauf das die große Mehrheit eine Bürgerliche Zukunft will. Natürlich versucht die Rechte bei Querdenken alles, um die Oberhand zu gewinnen. Ich glaube aber nicht dass das gelingt.
      Von Herrn Ballweg hört man in letzter Zeit relativ wenig. Aber das muss nichts zu sagen haben. Das gute an Querdenken ist ja die breite Basis. Und es werden ja täglich mehr Menschen die sich den Protesten anschließen.

  3. Auf die sogenannten Querdenker als gute Opposition zur Pandemiepolitik zu verweisen, halte ich für höchst bedenklich. Diese lose Verbund aus nachweislich Populisten, Coronaleugnern, Demokratiegegnern, Rechtsextremen, extrem egoistischen Menschen, Esoterikern und natürlich AFD’lern die auf Stimmenfang gehen, haben doch nichts weniger zum Ziel als die Demokratie zu destabilisieren! Sie sind eine laute, verschwindend geringe Minderheit.
    Wenn Sie mit solchen Kräften sympathisieren, sollte dem Leser klar werden, welchen Hintergrund der Blogger vertritt. Hilft uns Querdenken oder Rückwärtsdenken in der gegenwärtigen Situation weiter? Nein!

    1. Hallo Stephan,
      Zuerst einmal vielen Dank dafür das sie hier mitlesen. Allerdings haben sie gleich mit der ganz großen Verleumdungskeule zugeschlagen. Was haben ihnen denn die Querdenker getan, das sie so abwertend über sie schreiben? Praktisch wollen sie also”mit solchen Leuten” nichts zu tun haben, ergo nicht in eine Diskussion gehen. Ich finde es schade, aber man braucht natürlich Argumente wenn man mitreden will. Die scheinen sie aber gerade nicht zu haben. Zumindest haben sie keins vorgetragen.

      Wie sie richtig erkannt haben, stimmt meine Meinung nicht so ganz mit der des Mainstream überein. Ich finde sogar, das uns die Massenmedien auf deutsch gesagt verarschen. Und genau darum geht es hier im Blog. Ich mache auf den Schmutz, den Partei-Politiker und Propagandisten der Regierung anrichten und verbreiten, aufmerksam. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

      Vielleicht haben sie ja Lust auf eine Diskussion in Augenhöhe. Ich würde das sehr begrüßen. Ansonsten wünsche ich ihnen noch einen schönen Tag.

      Mit freundlichem Grüßen
      Knut Richter

    2. Unbewiesene Schlagwörter zur Diffamierung Andersdenkender.die sich Demokratie wünschen.Laaaaaangweilig.Jeden Tag in zig Medien.Der Hintergrund des Herrn Richters ist vielseitig,dazu gehören auf jeden Fall gesunder Menschenverstand,Induktionsfähigkeit und eine humane Gesinnung.Und :Auf geht`s ,los zum nächsten Blog,Stefan!Phrasendreschen ist en vogue!

Schreibe eine Antwort zu Knut Richter Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: