In Jamaika

Ich bin im Moment mit meiner Frau auf Urlaub in Jamaika.
Am Samstag sind wir nach 12 Stunden Flug in Jamaika angekommen. Wir sind bei starkem Regen gelandet, der uns auch die ganze Fahrt zum Hotel begleitet hat.

Der Empfang im Hotel war so trüb wie das Wetter. Und von der sprichwörtlichen Freundlichkeit der Jamaikaner war nicht viel zu merken. Ich hoffte inständig das dieß nur am Wetter lag. Und ich lag zum Glück richtig.

Andere kleine Überraschungen

Die Preise für mobiles Internet und Telefonie

Wenn man in Jamaika landet, sollte man am besten seine europäische SIM-KARTE ausschalten und sich eine Jamaikanische besorgen. Denn die Preise sind total irre. So sind nach ca. einer halben Stunde mit einer deutschen SIM-KARTE gleich rund 60 € weg.

Eine Jamaikanische SIM-KARTE gibt es für ca. 15 Dollar. Beim Kauf muss man aber den Reisepass dabei haben.

Erste Eindrücke von Jamaika

Wenn man den Flughafen verlassen hat sieht man als erstes das festungsartig umzäunte Flughafengelände. Aber okay, das ist auch bei uns in Deutschland so. Aber hier wirkt das etwas runtergekommen. Was aber nicht heißen soll, das es auf das Aussehen des Zaunes ankommt. Wenn man aber gerade durch gefühlt tausend Sicherheitskontrollen gegangen ist, ist ein solches Szenario beklemmend.

Wir sind dann die Küstenstraße weiter gefahren. Dort viel mir die wunderbare Natur auf und dahinter daß Dunkelblau des Meeres.
Doch mitten in dieser Idylle sieht man verfallene Baracken, Blechhütten und Menschen die darin hausen. Jamaika ist auch ein Land der Gegensätze.

Ankunft im Hotel

Wir haben einen relativ preiswerten Jamaika-Urlaub gebucht und so ist auch die Unterkunft.

Aber das Bett ist bequem und das Klima angenehm. Die Natur und Kultur entschädigen für alle Unannehmlichkeiten. Hier nun die ersten schönen Eindrücke von Jamaika.

Bilder vom Strand

Kommentar verfassen