Taschenspielertricks und Augenwischerei

Kategorien
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 752 anderen Abonnenten an

Lasno.de in den Netzwerken:

Taschenspielertricks und Augenwischerei

Taschenspielertricks und Augenwischerei

Heute fühle ich mich wieder massiv in meinem Verstand beleidigt. Merkel setzt mit billigen Taschenspielertricks und Augenwischerei ihren ZeroCovid-Bullshit trotz allem berechtigten Widerspruch und Kritik durch.

Ja für wie blöd hält die uns eigentlich?

Die Frisöre dürfen öffnen? Wahrscheinlich war es Frau Merkel leid, sich dauernd rechtfertigen zu müssen, warum nur sie und ihre Kollegen die Haare schön haben dürfen.

Ja, 35 ist schon super, das sind 0.00035 von 100000. Schon eine gewaltige Zahl, das macht schon super Angst. Nicht auszudenken wenn das auf 0.00040 steigt! Warum nicht 33,33, oder 42 oder 6,615?

Es gibt in einem Rechtsstaat schlicht keinen Grund und auch kein Recht, willkürlich einen Ausnahmezustand ständig neu zu definieren. Wir haben ein Parlament gewählt und keinen Vormund. #Freiheit ist nicht verhandelbar.

Die Lockdowns enden offensichtlich erst, wenn alle Marktanteile an Amazon geflossen sind, das globale Passwesen von Microsoft verwaltet wird (ID2020) und die Bevölkerung so verarmt ist, dass sie das bedingte Grundeinkommen widerspruchslos schluckt und das Bargeld abgeschafft ist, damit man in totaler Abhängikeit des Staates ist. Also, habt noch ein wenig Geduld.

Wir sind für die Regierung wie Esel, denen wochenlang die 50er-Karotte vor die Nase gehalten wurde. Nun gibt es die neue 35-Karotte für den Bürger. Und die nächsten Ausreden für eine Verlängerung des Lockdowns liegen schon parat.

Wenn ich mir diese Regierung, ihre Entscheidungen in der #Corona-Krise und die angebliche mehrheitliche Zustimmung der Bürger darauf anschaue, frage ich mich wirklich, ob mir die letzten Jahrzehnte klar war, in was für einem Land ich lebe. Wer permanent von #Öffnungsorgien redet, wenn Menschen ihre Bürgerrechte zurückverlangen, dessen Kompass ist komplett aus der Umlaufbahn geflogen.

Was geschieht eigentlich, wenn die Zahlen wieder steigen? Werden dann Türen und Fenster zugemauert, wie es die Chinesen machen?

Mein Vorschlag: wer die Realität, dass man ein Erkältungsvirus (mit meist symptomfreien Verläufen) nicht „besiegen“ kann, nicht erträgt, darf sich zu Hause einschließen & der Rest nimmt wieder am Leben teil! #AllesÖffnen

Braucht die Bevölkerung das OK der Regierung? Es geht doch schließlich um Existenzen. Wenn ihr euch vor dem Ertrinken retten könnt, fragt ihr dann vorher auch erst um Erlaubnis?

Taschenspielertricks und Augenwischerei
Taschenspielertricks und Augenwischerei

13 Antworten

  1. Das vom Blogger favorisierte Laisse-faire Corona-Experiment bei unseren Nachbarn in Tschechien läuft seit einer Woche und wird langsam aber sicher kritischer. Das Gesundheitssystem ist bereits überlastet und erste Patienten werden in deutsche Kliniken ausgeflogen. …”Im Nachbarland Tschechien zeigt eine im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation durchgeführte Umfrage das Ausmass des Laisser-faire: So gaben 46 Prozent der Befragten an, sie würden trotz Symptomen nicht zu Hause bleiben, die gleiche Zahl hält die Pandemie für einen medialen Hype. Bis zu einem Drittel verweigert zudem grundlegende Hygienemassnahmen.”

    https://www.nzz.ch/international/coronavirus-in-tschechien-und-der-slowakei-geraet-ausser-kontrolle-ld.1603062

    Mein Vorschlag: keine Menschenexperimente mit nach dem Motto: “Mein Vorschlag: wer die Realität, dass man ein Erkältungsvirus (mit meist symptomfreien Verläufen) nicht „besiegen“ kann, nicht erträgt, darf sich zu Hause einschließen & der Rest nimmt wieder am Leben teil! #AllesÖffnen”

    So makaber es klingt: Schaut euch das Experiment an!

    1. Der Artikel aus der NZZ ist sehr tendenziös und auch schon überholt. Denn inzwischen sinken die Infektionszahlen schon wieder.
      Tschechien belegt zwar den 4. Platz im Vergleich der höchsten Infektionsraten aller Länder. Bezogen auf die höchste COVID-19 Testrate belegt Tschechien den 50. Platz. Unter allen Ländern hat Tschechien die 101. höchste Letalitätsrate. Daten vom 24.02.2021
      Quelle: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/tschechien/

      Wichtig ist die Letalitätsrate. Insgesamt liegt die in Tschechien bei 1,7. In Deutschland bei 2,9. Sehr interessant finde ich Israel. Dort ist zur Zeit eine Inzidenz von 288,8, aber eine Gesamtletalität von 0,2.
      Schweden wird ja auch sehr gern betrachtet. Dort ist die 7-Tage Inzidenz bei 239,92 und die Gesamtletalität auch niedriger als in Deutschland. Die liegt dort bei 2,0.

      Wenn man sich die Daten für alle verfügbaren Länder anschaut, spielt es offenbar keine Rolle, ob es einen Lockdown gibt oder nicht.
      Hinzu kommt, das man die Daten nur bedingt vergleichen kann. Denn in keinem Land der Welt wird durchgängig mit den gleichen Methoden getestet.
      Es gibt immer den Hinweis: Alle Kennzahlen sind von der Anzahl der durchgeführten Tests und der statistischen Erhebung abhängig und nur eingeschränkt vergleichbar. Keine Gewähr für die Korrektheit und Aktualität der Daten.
      Praktisch ist also alles nur Kaffeesatzleserei bzw. der Blick in die Glaskugel.

  2. Es muss heißen: In einem begrenzten System wie der Erde ist ein dauerhaftes exponentielles Wachstum nicht möglich!!!

    Wachstumsprozesse, Radioaktiver Zerfall, …und eben auch das ungehinderte Ausbreiten von Viruskrankheiten von Beginn an mit Expotentialfunktionen beschreibbar. ….dieses Wachstum trat sehr wohl mit den entsprechenden Folgen in der ersten und zweiten Welle auf.

    An dieser Stelle stellte sich zu Beginn und während der Pandemie die Frage, ob das Gesundheitssystem, die Infrastruktur ja die gesamte Gesellschaft mit einem anfänglichen expotentiellen Wachstum umgehen kann und will! Die Mehrheits-Antwort heißt: “Nein”.

    Sie werden 100te Maßnahmen finden die der Ausbreitung von Covid-19 entgegenwirketen und zig unsinnige! Ich vertrete die Meinung, dass der Umgang mit dem Virus eine Mehrheitsentscheidung sein muss, welche dann auch respektietiert werden muss. …alles andere würde im totalen Chaos enden.

    Das Internet ist auch eine Echohöhle, in der man sich leicht verirren kann!

    Die Covid-Pandemie ist gänzlich ungeeignet, damit wer auch immer, den Staat umbauen kann!
    1. Covid-19 trat viel zu schnell innerhalb weniger Monate auf die Oberfläche. Niemand konte irgendetwas planen oder vorbereiten.
    2. Die Pandemie bewirkt in den Gesellschaftssystemen viel zu komplexe und unvorhersehbare Prozesse.
    3. Selbst im Pandemie-Rollenspiel Event 201 lag man daneben!

    Ergo, wenn jemand was umbauen will sollte er dafür keine Pandemie verwenden! Das lässt mich zu dem Schluss kommen, dass die Gesamtheit der Maßnahmen unterm Strich im Sinne der Pandemie-Bekämfung getroffen wurde.

    In den Renzensionen zu dem Buch “Der große Umbruch” tauche sehr oft die Stichpunkte: banal, Gehirnwäsche, Müll auf. Den Kauf werde ich mir stark überlegen.

    Warum verlinken sie hier AMAZON und unterstützen den Internetgiganten?

    MfG

    Victar

    1. Sie haben natürlich recht wenn sie sagen, in einem begrenzten System ist das nicht möglich.

      Wenn wir die Coronakrise als alleiniges Ereignis sehen, ist ein Umbau des Staates natürlich in so kurzer Zeit nicht möglich. Ich bin der Meinung das der Umbau schon seit mindestens vierzig Jahren geplant und gemacht wird. Am Anfang gehen solche Veränderungen immer sehr langsam. Es begann meiner Ansicht nach mit dem sozialen Systemwechsel auf Harz IV, weiter mit den unsäglichen Rentenreformen und Leiharbeit. Es gibt noch viele andere kleine Schritte die dazugehören. Wo wir tatsächlich exponentielles Wachstum haben ist das Geldsystem. Wenn da nicht gegengesteuert wird fliegt uns das komplett um die Ohren. Und das kommt dann ganz plötzlich.
      Mit Corona können Maßnahmen umgesetzt werden, die in normalen Zeiten nicht möglich sind. Und ich denke, das mit der Einführung des elektronischen Euro genau das gemacht wird.

      Ich glaube nicht das sich Amazon & Co gegen uns verschworen haben. Schließlich brauchen die uns als Kunden. Ich bin der Überzeugung, das jedes Unternehmen, egal wie groß es ist, versucht, seine Interessen durchzusetzen. Und je größer es ist, um so machtvoller werden die Entscheidungen. Und es gibt natürlich immer Schnittmengen die Unternehmen gemeinsam versuchen umzusetzen.
      Das Problem sind dann in der Regel Politiker, die ihre eigene Agenda haben und genauso eigene Interessen entwickelt haben. Im laufe der Zeit hat sich hier eine Kaste entwickelt, die fern der Lebensrealität der “normalen” Bevölkerung liegt. Dadurch kommen Entscheidungen zustande, die nicht nachvollziehbar und direkt gegen die Bevölkerung gerichtet sind. Und mittlerweile hat das derart den Frust erhöht, das die meisten Regierungen nicht mehr respektiert werden. Das macht die jetzige Situation unberechenbar.

      Wie ich oben schon schrieb, habe ich kein Problem mit Amazon, Google usw. Ich als Kunde entscheide was ich nutzen will. Und wenn man ehrlich ist, hat gerade Amazon ein richtig gutes und komfortables Angebot.

      Ich bin seit zwanzig Jahren auch als Webdesigner unterwegs und habe unzählige Unternehmen davor gewarnt das sie abgehängt werden, wenn sie nicht mal eine eigene Homepage haben bzw. einen Onlineshop. Ich habe nicht mitgezählt wie oft ich belächelt wurde. Das war nicht nur einmal. Heute sind das die, die am lautesten jammern und Hilfe vom Staat fordern. Der Staat setzt aber andere Prioritäten, was in einer Krise normal ist. Insofern hält sich da mein Mitleid in Grenzen.

      Und was das abschalten von anderen Diensten, wie z.B. PARLER betrifft, waren die auch sehr naiv. Ich kann nun mal keine Firmenpolitik gegen meinen Lieferanten machen. Das guckt der sich ein, zwei mal an und dann gibt es die Kündigung. Und das zurecht.

      Das waren erst mal meine Gedanken zu Ihrer Antwort.

      MfG
      Knut Richter

  3. Hallo Knut,

    auf welche vertrauenswürdige Quelle beziehen sie ihre Aussage, dass bei unter 0,01 % der an Covid-19 Erkrankten die Krankheit schweren verläuft oder sie sogar zum Tod führt?

    Gruß

    Victar

    1. Ich weiß zwar nicht was sie mit vertrauenswürdiger Quelle meinen. Aber die Rechnung ist ganz einfach. Bei einer Inzidienz von 100 wurden 100 Personen von 100.000 positiv auf Corona getestet. Das sind 0,001%. Derzeit haben wir in Sachsen eine Inzidenz von 67. Das heißt das 0,00067% der Sächsischen Bevölkerung derzeit als Corona positiv geführt werden. Da ja ca. 14% schwere Verläufe sind, sind wir dann schon im tausendstel Bereich was schwere Fälle angeht.

      Insofern sind die 99,99% nicht an Corona erkrankter nicht ganz richtig. Denn es sind 99,994 % der Bevölkerung nicht betroffen.

      Aus diesem Grund sind die Freiheitseinschränkungen nicht gerechtfertigt. Um das zu wissen reicht es das kleine 1×1 und Bruchrechnung zu beherrschen.

        1. Prima da liegen doch schon mal richtige, aktuelle Zahlen auf dem Tisch. An dieser Stelle darf aber das 1×1 nicht Enden, um Covid-19 richtig darzustellen.

          Stellen wir uns mal rein mathematisch vor, was es bedeutet, wenn die nationale und internationale Gesamtheit der Maßnahmen nicht gegen die Ausbreitung von Covid-19 wirken würde…nur mal in Deutschland, quasi eine Durchseuchung: 15%-16% schwer Verläufe: 12.000.000 Menschen
          ca. 2,5% Sterblichkeit: 2.000.000.

          https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103785/umfrage/mortalitaetsrate-des-coronavirus-nach-laendern/

          Spätfolgen (hier weiß die Wissenschaft noch wenig, wie auch) Wiederansteckungsgefahr und den mutierten Viren sind noch gar nicht angesprochen. Noch dramatischer Folgen hat das Virus bei unseren europäischen Nachbarn z. B. in Fr oder It und weltweit.

          https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/wie-viele-menschen-sterben-an-corona/

          Wie man angesichts solcher Tatsachen Covid-19 verharmlosen kann und irgendwelche Russisch-Rolett-Vorschläge ala: ###”Mein Vorschlag: wer die Realität, dass man ein Erkältungsvirus (mit meist symptomfreien Verläufen) nicht „besiegen“ kann, nicht erträgt, darf sich zu Hause einschließen & der Rest nimmt wieder am Leben teil! #AllesÖffnen” ###verbreiten kann, bleibt mir verborgen.

          Ich lese sehr gerne ihre Auslugs- und Kulturblogs aber der Rest wird auch mir langsam zu einseitig und realitätsfern!

          Die Virus-Erkrankungen ist auch deswegen eine wieder, aktuelle “selten” Krankheit (Inzidenz 50-60), da die meisten vorsichtig statt fahrlässig, solidarische statt egoistisch, realistisch statt naiv sind. Die aktuellen Entwicklungen zeigen doch, wie die Übertragung des Virus duch Abstandregeln, Masketragen und den Lockdown erfolgreich ausgebremst wird.
          Erfolgreiche Maßnahmen halten Personen, welche von diesen nicht überzeugt sind, aufgrund des Präventionsparadoxon als sinnlos.

          In Tschechien wurden erst am 13.2. alle Covid-19-Maßnamen bei einer Inzidenz von 1000 , wie Lockdown, Versammlungsverbot und Kontaktbeschränkung aufgehoben, da die Minderheitsregierung kein Mehrheit für die Verlängerung der Maßnahmen fand. Das Erkältungsvirus Covid-19 wird sich schnell in dem Land ausbreiten und das Gesundheitssystem massiv fordern. Bleibt nur zu hoffen, dass eine große Mehrheit der Tschechen persönliche Maßnahmen auferlegen und verantwortungsvoll mit dem Virus umgehen und es nicht verharmlosen. Das dass mit dem verantwortngsvollen Handeln nicht unbedingt funktioniert sieht man aktuell im polnischen Skiort Zakopane… wo wir wieder bei allgemein, verbindlichen Maßnahmen sind.

          MfG

          1. Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht, ob das was uns über Tschechien in den Medien erzählt wird, so stimmt. Ein guter Freund von mir, der jeden Tag pendelt, sagte gestern zu mir, das die meisten dort Getesteten nicht krank sind und die Tschechische Regierung nur Panik verbreitet. Als ich fragte, ob es die gleiche Medienpanik wie in Deutschland ist, sagte er, das es genauso ist. Er kennt auch, genauso wie ich, Leute die an Corona erkrankt waren. Aber alle sind nach zwei bis drei Tagen wieder fit gewesen.

            Sicherlich ist das nur eine Momentaufnahme. Und ich hoffe sehr dass das so bleibt. Aber die Chancen dafür stehen gut.

            Sie schrieben in ihrer Antwort, das ich mir das mathematisch vorstellen soll. Ich glaube, das sie dem Irrtum aufsitzen, das man die Ausbreitung von Viren berechnen könnte und das Wachstum exponentiell ist.

            Das ist zum Glück nicht so. In der Natur gibt es kein exponentielles Wachstum. Sonst würden Bäume tatsächlich in den Himmel wachsen und ein Gleichgewicht der Natur gäbe es nicht. Menschen, Pflanzen, Tiere, Vieren und Bakterien, Pilze und Moose leben in einer Symbiose. Wenn einer in diesem Puzzle ausfällt, stirbt auch der Andere. Insofern ist das Virus nur eine Fortführung des Lebens. Der Mensch muss sich dem anpassen. Denn ausrotten kann man ein Virus nicht. Denn wie wir gerade sehen, passt sich das Virus immer an. Es bildet eben Mutationen.

            In anderen Ländern sehen wir gerade, das es möglich ist, mit dem Virus zu leben. Natürlich kann es dazu notwendig sein, das wir dafür einen Impfschutz brauchen, ähnlich wie bei der Grippeschutzimpfung, den Masern oder Wundstarrkrampf. Wir brauchen ganz sicher auch Medikamente.

            Leider wird Momentan nur einseitig geforscht und Maßnahmen die wirklich helfen könnten nicht durchgeführt. So könnte man mit relativ einfachen Mitteln Altenheime schützen, genauso wie Krankenhäuser. Stattdessen werden in Dresden dem eh schon finanziell gebeutelten Klinikum Dresden fünf Millionen Euro für Investitionen gestrichen. https://www.saechsische.de/dresden/lokales/dresden-kuerzt-in-allen-bereichen-5379869-plus.html

            Letztendlich geht es in der ausgerufenen Pandemie nicht um den Gesundheitsschutz. Davon bin ich fest überzeugt. Die Politik täuscht die Menschen um ihre eigene Agenda durchzubringen. Der Umbau des Staates dazu läuft seit vielen Jahren. Und davon will man zum einen ablenken. Und zum anderen will man das Momentum nutzen um Tatsachen zu schaffen. Klaus Schwab beschreibt das in seinem Buch “Der große Umbruch” sehr genau.

            Wer es wissen will kann es nachlesen. Das ist das schöne am Internet.

            Mit freundlichen Grüßen
            Knut Richter

  4. Das wird mir zu Einseitig, in meinem Umfeld kenne ich mittlerweile mehrere Fälle wo gesunde Leute schwer an corona erkrankt waren.
    Bei berechtigter kritik am lockdown – corona muss keineswegs harmlos sein!
    ( Ich bin dann weg)

    1. Ich habe nie behauptet das es keine ernstzunehmende Krankheit ist. Es kann aber nicht sein das eine Krankheit, die für 99,99% der Bevölkerung harmlos ist rechtfertigt, das diese 99,99% zu Hause eingesperrt werden.

      Davon einmal abgesehen wäre es möglich die wirklich Betroffenen zu schützen. Das wird aber auch nicht gemacht.

      Normalerweise müssten vor jedem Eingang in einem Krankenhaus oder Pflegeheim Hygieneschleusen stehen. Von mir aus sogar mit Dusche und allem wie in einem Reinraum. Aber davon ist nirgends irgendwo was zu sehen. Allein das zeigt wie unfähig die Politik ist.

      Der Lockdown dient anderen Zielen. Aber das muss man auch erkennen.

      1. “Ich habe nie behauptet das es keine ernstzunehmende Krankheit ist. Es kann aber nicht sein das eine Krankheit, die für 99,99% der Bevölkerung harmlos ist rechtfertigt, das diese 99,99% zu Hause eingesperrt werden.”

        Hallo Knut,

        …ich beziehe mich gerade auf ihren Kommentar und habe meinen Kommentar jetzt besser platziert.

        Ich fange an mich wundern. Sie behaupten doch im Umkehrschluss, dass eine Covid-19 für 0,01% der Erkrankten schwer verläuft oder zum Tod führt. Auf welche Quelle können sie bei den Zahlen verweisen?

        MfG

        Victar

Verrate hier Deine Gedanken...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: