Verschwörungstheoretiker und Verschwörungsleugner

Verschwörungstheoretiker

Bestimmte sinnvolle Vokabeln, wie zum Beispiel der Begriff Verschwörungstheoretiker, werden mit Geistigen Vieren belegt, um ihren aufklärenden Charakter zu vernebeln.

Der Sinn der Worte wird umgekehrt und/oder neu belegt. Das wird oft so weit getrieben das Worte wie Verschwörungstheoretiker, dann sogar einen negativen Reflex beim so Genannten auslösen.

Um Gegner zu diskreditieren werden diese Vokabelwaffen überall genutzt. In den öffentlichen Medien, in BLOGS, Zeitungen, bei Debatten im Bundestag, Fernsehen und so weiter.

Eine dieser neuen Vokabeln, die man inzwischen als klassisches Beispiel für die Diffamierung von Menschen benutzen kann, ist der Verschwörungstheoretiker.

Vor kurzem unterhielt ich mich mit Freunden über die EU und insbesondere darüber, wie die EU immer mehr in unsere Lebensbereiche eindringt und mit Ihren Regeln unsere Lebenskultur zersetzt. Im Rahmen dessen nannte mich einer der Anwesenden Verschwörungstheoretiker.

Ich habe mich darüber gefreut, worüber er sich sehr gewundert hat. Ich habe daraufhin versucht ihm zu erklären was der Begriff aus meiner Sicht bedeutet.

Der Verschwörungstheoretiker

Wir haben es zuerst mal mit einem zusammengesetzten Substantiv zu tun.

  1. Verschwörung
  2. Theorie

1.) Unter Verschwörung steht im Duden: ” ein heimliches Verbünden von Personen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. In der Wikipedia steht: ” war ursprünglich „die Verbindung von Personen durch Schwur zu etwas Üblem oder was als Übel angesehen wird gegen eine Obergewalt“[1], eine Verbindung ähnlich einem Treueid[2] aber in Zusammenhang beispielsweise mit einer Intrige oder dem Ziel einer Revolte, Meuterei oder eines Putsches.”

Eine Verschwörung im positiven Sinne ist es aber auch schon, wenn sich Freunde verabreden, um jemandem ein gemeinsames Geschenk zu machen. Wenn man mal in Ruhe über den Begriff nachdenkt, findet man in seinem gesamten Leben Verschwörungen. Das können Absprachen gegen Konkurrenten sein, Absprachen über Preise usw.

2.) unter einer Theorie versteht man laut Duden ein abstraktes Modell/Konzept, das einen Ausschnitt der Wirklichkeit zu erklären versucht, welches auf Beobachtung, Indizien und Prognosen besteht.

Um bei dem Beispiel der Freunde zu bleiben, wird der Freund vielleicht misstrauisch werden, weil hinter seinem Rücken getuschelt wird und er merkt, das was nicht stimmt. Wenn er dies dann seinen Freunden gegenüber mitteilt, ist dies eine Verschwörungstheorie. Zumindest so lange bis er sein Geschenk bekommt.


Warum ist der Begriff  Verschwörungstheoretiker negativ besetzt?

Die Frage ist nun, warum die meisten beim Begriff “Verschwörungstheorie” sofort etwas Negatives vermuten. Der Begriff ist offensichtlich mit einem geistigen Virus vergiftet worden.

Die Möglichkeit einer Verschwörungstheorie sollte ein wesentliches Element aller Forschung sein. Schließlich könnten bereits als vermeintlich bewiesen geltende Behauptungen auch das Ergebnis von Interessen bestimmter Lobbyisten sein, die neue Märkte entwickeln wollen.

Im normalen Alltag kenne ich viele Verschwörungstheoretiker, die sich aber gar nicht als solche sehen. Zum Beispiel, wenn vor Ostern und vor den Ferien die Benzinpreise steigen. Denn so lange nicht bewiesen wurde, das es Preisabsprachen zwischen den Tankstellenbetreibern gibt, ist das ganze eine Verschwörungstheorie. Wer jetzt aber behauptet das es kein Verschwörungstheoretiker ist, sagt damit auch, das die Mineralölkonzerne nur unser bestes wollen und nicht alles tun, um die besten Preise für sich herauszuschlagen. Er müsste alles glauben was man ihm erzählt, weil er ja keine Verschwörungen vermuten darf.


Gehen wir jetzt mal ein Stückchen weiter und bestimmen genauer was der Begriff Verschwörungstheorie bedeutet. Stichwort 9/11.

Der offizielle Abschlussbericht der US-Regierung zu 9/11 ist eine Sammlung von Indizien und Teilbeweisen die belegen soll, das Osama bin Laden mit einer Gruppe von Terroristen die Anschläge durchgeführt hat. Angesichts der schwierigen Beweislage ist dieser Abschlussbericht natürlich nur eine Theorie. Insgesamt gesehen ist der Abschlussbericht eine von der Regierung und Medien verbreitete Verschwörungstheorie.

Dem gegenüber gibt es auch noch andere Personengruppen mit eigenen Theorien zu 9/11. Eine davon ist die Architects & Engineers for 9/11 Truth, die bei der Auswertung und Sammlung von Teilbeweisen zu ganz anderen Verschwörungstheorien gelangen.

Wichtig ist nun zu erkennen, das mehrere Verschwörungstheorien miteinander konkurrieren.


Ein schlechtes Gefühl kommt nur dann auf, wenn eine Seite damit beginnt, ihre Verschwörungstheorie als die Absolute Wahrheit zu verkaufen und alle anderen als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Und das obwohl dieser Begriff zu Unrecht negativ besetzt ist. Es kommt so der Verdacht auf, das die Regierung ihre Verschwörungstheorie benutzt, um neue Dogmen zu Installieren. Aber das ist wohl schon wieder eine Verschwörungstheorie.

Der Verschwörungsleugner

Verschwörungsleugner sind Leute, die behaupten, das ein Ereignis nicht das Resultat einer Verschwörung ist. Eine Beweisführung das es etwas nicht gibt, ist aber erstens sehr schwer und zweitens meistens unmöglich.Um die Verschwörungsleugner hat sich inzwischen eine ganze Branche in der vom Mainstream geprägten Zunft entwickelt. Sie füttern die Menschen ständig mit Nebelkerzen.

Wer nun glaubt, das die Medien sich ausschließlich der Wahrheit verpflichtet fühlen und kommerzielle Interessen nicht verfolgen, darf sich getrost Nichtverschwörungstheoretiker nennen. Das gleiche gilt für Leute die glauben, unsere Bundestagsabgeordneten würden allein den Interessen des deutschen Volkes dienen.

Die Untersuchung von möglicherweise geheimen Absprachen und Täuschungen, früher nannte man das investigativen Journalismus, sollte wieder zu dem Ansehen gelangen die es verdient. Anderenfalls verhindern wir wichtige Gedankenprozesse und damit die Annäherung an die Wahrheit. Wir sollten uns, wenn wir den Begriff Verschwörungstheoretiker hören, daran erinnern, das dieser Mensch möglicherweise tiefgründigere Gedanken verfolgt als der, der seine Argumente als Totschlagargumente benutzt. Wer uns als Verschwörungstheoretiker verleumden will, hat sicher seine Gründe. Aber besonders Ehrenwert dürften die nicht sein.

Und ich bekenne: Ich bin gerne ein Verschwörungstheoretiker.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: