Was ist eine Pandemie? Änderung der WHO-Definition 2009

Kategorien
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 644 anderen Abonnenten an

Lasno.de in den Netzwerken:

Was ist eine Pandemie? Änderung der WHO-Definition 2009

Was ist eine Pandemie? Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat den Sars-Cov-2-Ausbruch als Pandemie eingestuft. Die Einstufung als Pandemie sagt aber nichts darüber aus, wie ansteckend oder tödlich die jeweilige Krankheit ist.

Ein Großteil der Länder rund um den Globus hat inzwischen Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet – nun hat die Weltgesundheitsorganisation WHO den Sars-Cov-2-Ausbruch als Pandemie eingestuft. Anders als eine Epidemie ist eine Pandemie nicht örtlich beschränkt, sondern breitet sich länder- und kontinentübergreifend aus.

Der Pandemiebegriff setzt sich aus den altgriechischen Wörtern “pan” für “alles” und “demos” für “Volk” zusammen.

Die WHO definiert eine Pandemie als eine Situation, in der die gesamte Weltbevölkerung potenziell einem Erreger ausgesetzt ist – und das Risiko besteht, dass “ein Teil von ihr erkrankt”. Die Einstufung als Pandemie sagt aber nichts darüber aus, wie ansteckend oder tödlich die jeweilige Krankheit ist.

WHO hat die Definition, was eine Pandemie ist, 2009 geändert

Im April 2009 hat die WHO die Definition der Pandemie abgeschwächt und die Passage, in der eine “beträchtliche Zahl von Toten” vorausgesetzt wird, weggelassen.

Auf der Basis dieser “aktualisierten Pandemiekriterien” erklärte die Organisation am 11. Juni 2009 die Schweinegrippe zur Pandemie (Stufe 6), also rund sieben Wochen nach Bekanntwerden der ersten Infektion.

Zu diesem Zeitpunkt war, wie die damalige Generaldirektorin der WHO, Margaret CHAN, herausstellte, die Zahl der Toten weltweit gering.

Die Organisation hatte zudem auch “keine plötzliche oder dramatische Zunahme von Zahl und Schwere der Infektionen gesehen oder erwartet”. Auch von einer “länderübergreifenden Großschadenslage”, wie hierzulande im Nationalen Pandemieplan definiert, konnte keine Rede sein. Die Einstufung der Schweinegrippe als Pandemie – gleichbedeutend mit dem Startschuss für die Produktion von Impfstoffen und der weiteren Einlagerung von Neuraminidasehemmern – wäre somit ohne Neudefinition nicht möglich gewesen.

Die Generaldirektorin betont aber, dass die “Vorwürfe, die WHO habe die Pandemiedefinition geändert, um sie (zum Vorteil der Industrie) mit einem weniger schweren Ereignis in Einklang zu bringen, nicht auf Fakten beruhen”. Der aktuelle Pandemieplan sei bereits im Februar 2009 nach zweijähriger Beratung fertig gestellt worden, als das neue H1N1-Virus noch nicht in Sicht war.

Dies steht wohl außer Zweifel. Dass jedoch die Schwelle für die Ausrufung einer Pandemie und damit für frühzeitige milliardenteure Medikamenteneinkäufe gesenkt wurde, lässt sich als Folge einer Pandemieplanung mit Experten interpretieren, die entsprechende Interessenkonflikte haben.

Quellen und weiterführende Links:

https://www.arznei-telegramm.de/html/2010_06/1006059_01.html

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ20.html

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Pandemie

https://www.welt.de/gesundheit/article7702813/WHO-Chefin-wird-der-Panikmache-bezichtigt.html

https://www.zeit.de/politik/2010-01/europarat-panikmache-schweinegrippe

Verrate hier Deine Gedanken...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: