Was ist Macht?

Was ist Macht?

Ich werde hin und wieder gefragt was Macht ist. Und anfangs kam ich bei dieser Frage ganz schön ins stottern. Das Wort Macht wird gerne benutzt und hinterlässt trotzdem einen sehr abstrakten faden Beigeschmack.

Meine Definition von Macht

Die beste Beschreibung, die ich auch so übernommen habe, ist wohl die vom US-amerikanischen Soziologen C. Wright Mills*. Der sagte in seinem Buch “Die Machtelite“:

„Macht ist die Chance, den eigenen Willen auch gegen den Widerstand anderer durchzusetzen.“

https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=61034

Ich halte Macht für eine zutiefst nationalistische Geisteshaltung

Nationalismus ist ein sehr weites Feld. Wobei ich Nationalismus nicht an einen Staat gebunden sehe, sondern als eine Geisteshaltung verstehe. Man darf Nationalismus auch nicht mit Patriotismus verwechseln.

Was ist Patriotismus?

Unter Patriotismus verstehe ich die Verbundenheit mit einem Ort und einer bestimmten Lebensweise die man für sich als die beste der Welt sieht, aber anderen nicht aufdrängen will. Patriotismus ist von Natur aus defensiv.

Nationalismus ist aggressiv und will immer nur Macht

Nationalismus ist immer nur Machthungrig. Und Nationalismus ist viel mehr als deutscher, italienischer oder amerikanischer Nationalismus. Nationalismus ist eine Ideologie. Egal ob Kommunismus, Kapitalismus, Nationalsozialismus, Zionismus, Antisemitismus oder EU-Konformismus. Alle streben nur nach uneingeschränkter Macht. George Orwell hat das Phänomen des Nationalismus in seinem Buch “Über Natonalismus” sehr gut beschrieben. Und ich halte seine Definition für die beste mir bekannte Beschreibung.

Mein Vater hat immer gesagt, das alles was mit “-mus” endet Scheiße ist. Damit hatte er ganz sicher recht.

Nationalistische Narzissten

Die Katastrophen von denen täglich berichtet wird, vermitteln dem normalen Menschen ein Gefühl der Ohnmacht. Es gibt kaum eine Möglichkeit die Fakten zu überprüfen und man ist sich noch nicht mal sicher ob sich die Dinge tatsächlich zugetragen haben.

Was stimmt an der Berichterstattung zu Corona, zu den Massakern in Nigeria, was an den Berichten aus Moskau oder Washington?

Die Wahrheit lässt sich bestimmt herausfinden, aber die Tatsachen werden in den Massenmedien so verlogen und verzerrt dargestellt, das man nicht in der Lage ist sich eine Meinung zu bilden. Und wenn man sich dann doch eine Meinung bildet, ist man nicht weit davon entfernt einer Lüge aufzusitzen.

Alle machtpolitischen Auseinandersetzungen bewegen sich im Rahmen von Diskussionen, bei denen jeder glaubt das er gewonnen hat. Wo Macht ist, ist Narzissmus ganz nah und die Protagonisten sind nicht weit von Schizophrenie entfernt.

Die Macht hat immer recht

Die Machtbesessenen leben recht glücklich in ihrer Welt aus Träumen von Macht, Gier und Eroberung. Sie haben nur keine Verbindung mehr zu unserer physischen Welt. Und das macht sie so gefährlich.


* Charles Wright Mills war einer der schillerndsten amerikanischen Intellektuellen, ein “radikaler Nomade” und “postmoderner Cowboy”. Zusammen mit Herbert Marcuse und Frantz Fanon zählt Mills zu den wichtigsten Wegbereitern der neuen Linken – und wurde selbst nach seinem vorzeitigen Tod 1962 von der CIA als “intellektuelle Bedrohung” eingestuft.


Der Artikel hat Dir gefallen? Dann gib mir einen Kaffee aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.