Wir sitzen alle im selben Boot

Wir sitzen alle im selben Boot

Die Legende von “Wir sitzen alle im selben Boot”

Die Metapher, das wir alle im gleichen Boot sitzen würden, wird allzu gerne von Politikern und Unternehmern benutzt wenn die Kacke am Dampfen ist. Insbesondere dann, wenn es darum geht den “Untergebenen” Sklaven mitzuteilen, das sie den “Gürtel enger schnallen” sollen.

Bernd Meinunger hat aus dieser Metapher zusammen mit Ralph Siegel einen Songtext für Dschinghis Khan gemacht. Aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Guido Westerwelle hat diese Metapher vom “sitzen im gleichen Boot” zum Beispiel benutzt, um Arbeitslose zu diffamieren:

„Sozial gerecht ist Hilfe für die Bedürftigen, nicht die Findigen, denn es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit. Wir sitzen alle in einem Boot, aber einige müssen auch rudern, sonst kann man niemals soziale Gerechtigkeit in Deutschland finanzieren.“

Mit Einige meinte der Herr Westerwelle natürlich seines Gleichen. Nur das es der Herr mit ehrlicher Arbeit nicht so hatte. Die Finger mussten und müssen sich andere schmutzig machen. Nämlich die, die unter Deck schuften und von der frischen Meeresbrise nichts haben.

Der Volksmund sagt:

Wir sitzen alle in einem Boot: Die einen rudern, die anderen angeln.

Das heißt übersetzt:

Wir sitzen in einem Boot,
aber wir hier oben haben das Kommando.

Ihr sitzt unter Deck,
zusammen mit den Ratten im Dreck.

Und wenn ihr nicht weiter rudert
machen wir die Schotten Dicht
und lassen euch ersaufen.

Die Rettungsboote reichen ja für uns.

Kommentar verfassen