Ein Nachtrag zum E-Roller-Chaos in Dresden

Ich hatte am 2. Januar einen Beitrag zum E-Roller Chaos in Dresden geschrieben. https://lasno.de/e-roller-in-dresden-debakel-mit-ansage/

Wie sich herausstellt, bestätigt sich gerade meine Aussage, das die freiwilligen Vereinbarungen zwischen der Stadt Dresden und E-Roller-Vermietern nicht funktionieren. Denn inzwischen hat der zweite E-Roller-Vermieter seine Fahrzeuge in Dresden verteilt. Und das möglicherweise ohne Rahmenvereinbarung mit der Stadt.

Zwar weiß man nun nicht genau wer an dem Dilemma Schuld ist. Denn auch unser Baubürgermeister bzw. Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain ist manchmal schräg drauf und fühlt sich auf den Schlips getreten. So kann es durchaus sein, das die unterschriebene Vereinbarung schon im Rathaus liegt und er die nur “übersehen” hat. Aber das ändert ja nichts am Chaos.

Start von TIER Mobility erfolgt nicht im Einklang mit der Stadt Dresden

Die Stadt Dresden hat nun in einer Pressemeldung gesagt, das eine freiwillige Vereinbarung nicht zustande gekommen ist.

Dresden setzt auf freiwillige Vereinbarungen mit Anbietern von E-Scootern, um deren Betrieb möglichst sicher für alle Verkehrsteilnehmer zu gestalten. Für besonders sensible Orte wie den Altmarkt, den Neumarkt, den Fürstenzug, den Theaterplatz, den Palaisplatz, und rund um den Goldenen Reiter sind „rote Zonen“ vereinbart.

Die TIER Mobility startete am Donnerstagabend, 16. Januar 2020, seinen E-Scooter Service in Dresden. Zu diesem Betriebsstart gibt es keine Abstimmung mit der Landeshauptstadt Dresden.

Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain kommentiert: „TIER Mobility ist der Inhalt unserer Kooperationsvereinbarung bekannt. Das Unternehmen hat uns aber bis heute seine Daten nicht mitgeteilt. Die Vereinbarung ist deshalb nicht zustande gekommen. Mit dem Betriebsstart werden unsere roten Zonen missachtet. Wenn TIER Mobility in seiner heutigen Pressemitteilung schreibt, eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Dresden sei vereinbart, kann ich dies von unserer Seite nicht bestätigen. Wir werden das Unternehmen in diesem Sinn anschreiben.“

https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2020/01/pm_038.php

Inzwischen hat auch die Sächsische Zeitung erkannt was in Dresden für ein Chaos mit den E-Rollern herrscht und in der Wochenendausgabe das Thema aufgegriffen. https://www.saechsische.de/plus/dresden-zweiter-e-roller-typ-startet-tier-mobility-5162406.html Leider ist der Artikel hinter einer Bezahlschranke versteckt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.