Aktuelle Lockerungen sind der härtere Lockdown

Kategorien
Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 752 anderen Abonnenten an

Lasno.de in den Netzwerken:

Aktuelle Lockerungen sind der härtere Lockdown

Aktuelle Lockerungen sind der härtere Lockdown

Vom Leben ausgesperrt wird, der der sich nicht Testen lässt!

Die von der Regierung gepriesenen Lockerungen sind in Wahrheit eine Verschärfung des Lockdowns!

Denn wer sich nicht „freiwillig“ testen lässt, wird vom Leben ausgesperrt. Leider durchschauen die wenigsten dieses hinterhältige Spiel. Praktisch ist es so, das wer arbeiten, einkaufen oder ins Kino gehen will, einen Corona-Test benötigt. In einem halben Jahr wird der Corona-Test dann durch die Impfung ersetzt.

Die panikgetriebene Teststrategie macht so aus allen Gesunden, sogar den Kindern, Verdächtige, wandelnde Infektionsherde, potenzielle Killer, die andere umbringen könnten. Mit den Tests und später dem Impfpass muss jeder künftig seine Unschuld beweisen. Sonst sperrt man ihn vom Leben aus.

Israel wird ja sehr oft als großen Vorbild hingestellt. Doch was da wirklich los ist, wird uns verschwiegen. Aber es ist ein Ausblick auf das, was uns erwartet. Hier der Hilferuf eines Israelis:

Sinngemäße Übersetzung:

Es ist heftig hier in Israel. Ich weiß nicht, was ihr zu sehen bekommt, aber es ist heftig.

Die Situation hier ist sehr beängstigend. Ich habe mich einer neugegründeten Bewegung für Menschenrechte angeschlossen, aus der wir dann eine politische Partei gegründet haben, welche in einem Monat in der Knesset, also dem Parlament, antreten wird.

Sie zensieren uns und sie greifen uns an und sie lassen keine Medienberichte über uns zu. Sie haben dem Parteivorsitzenden die ärztliche Zulassung entzogen. Sie haben unsere Seiten auf Facebook gelöscht und die Medien dürfen keine Artikel über uns schreiben. Deshalb möchten wir darum bitten, dass international alle die wir hiermit erreichen dies hier veröffentlichen. Die Situation hier ist sehr schlimm.

Jugendliche im Alter von 16 Jahren dürfen sich nicht an der Hochschule einschreiben, wenn sie sich vorher nicht geimpft haben. Die Arbeitgeber bestehen darauf. Sie stellen einen grünen Impfpass aus ohne den die Hälfte der Bevölkerung z.B. nicht mehr ins Kino, ins Einkaufszentrum oder sonstwo hinein darf, weil sie ungeimpft sind.

Sie erzeugen nun eine medizinische Apartheid.

Heute morgen wurde beschlossen, dass die persönlichen Krankenakten aller Personen an die Gemeinden und Behörden geschickt werden dürfen, damit sie wissen wer geimpft ist und wer nicht. Sie nötigen die Menschen dazu elektronische Fußfesseln zu tragen, wenn sie von Reisen zurückkommen. Es ist absolut wahnsinnig.

Wenn meine Gedanken zur Ruhe kommen, muss ich sofort weinen. In der Zwischenzeit werden wir weiterkämpfen, wir müssen mit aller Kraft kämpfen. Wir brauchen die Hilfe eines Jeden, denn was auch immer hier passiert, es wird überall so passieren. Wir kämpfen für uns und für die ganze Welt, aber wir brauchen Hilfe. Jede kleine Hilfe. Wir brauchen jede helfende Hand. Es ist so heftig hier, müsst ihr wissen..

Das war die sinngemäße Übersetzung

Die nächsten Wochen werden zeigen wie es weitergeht. Ich habe aber die Befürchtung dass das Narrativ vom Killervirus benutzt wird, um uns weiter zu gängeln.

5 Antworten

  1. Hallo Sandra,

    danke für Dein Feedback.

    Kant hatte Recht als er sagte «Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt».

    Du hast natürlich auch Recht wenn Du sagst, das Kompromissbereitschaft, gegenseitiges Verständnis und Empathie notwendig sind. Das sehe ich auch so. Das schließt aber gerade auch eine Bevormundung aus.

    Das Kinder auch regelrechte “Pazillenschleudern” sind, wie es meine verstorbene Mutter immer ausdrückte, lässt sich nicht bestreiten. Das habe ich auch schon durch. Das war immer so und wird auch so bleiben. Das war aber auch noch nie ein Grund, Kinder wie Aussätzige zu behandeln! Und das muss auch so bleiben!

    Das Symptomfreie Menschen infektiös sein können ist auch nichts neues. Das gibt es jedes Jahr zur Grippewelle neu bestätigt. Auch das ist kein Grund jetzt aus Angst alle einzusperren. Das Einsperren richtet viel größeren Schaden an als es das Virus je konnte. Das ist ein Fakt. Zum Glück hat jeder Mensch ein Immunsystem. Das wird sehr gut mit allen möglichen Krankheitserregern fertig. Allerdings muss es dazu trainiert sein. Auch das ist ein Fakt.

    Es gibt auch Menschen, deren Immunsystem nicht mehr so gut funktioniert. Denen müssen wir helfen. Schlecht ist nur, das da gerade immer mehr Krankenhäuser geschlossen werden. Das hat auch nichts mit dem Virus zu tun. Sondern mit Politikern die die Geldgier einiger weniger befriedigen. Übrigens ist Herr Lauterbach einer der maßgeblich mit für diese Entwicklung verantwortlich ist. https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/SPD-Gesundheitsexperte-Lauterbach-Wir-haben-zu-viele-Krankenhaeuser-id54513861.html

    Und ja, es sterben auch Menschen wenn sie krank sind. Das ist natürlich und bedauerlich. Aber wir alle werden irgendwann sterben. Zum Glück wissen wir nicht wann, wo und wie. Und können uns so erst mal die Panik sparen. Sonst würden sich sehr viele aus Angst selbst einsperren und sich des Lebens berauben. So wie es die Regierung gerade macht.

    Vor dem Tot ist immer das Leben. Wer sich in seinen vier Wänden einschließen will, kann das tun. Wer im Großen Garten Maske tragen will; Bitteschön! Aber es hat niemand das Recht anderen ihre Freiheitsrechte zu nehmen und sie einzusperren. Und wenn ich mich draußen bewege und sterbe, ist auch das meine Entscheidung.

    Covid schränkt die Freiheit von niemandem ein. Es sind unfähige Politiker die das tun. Das Virus ist einfach da. Es interessiert sich für uns nicht. Wir müssen lernen wie wir damit leben.

    Kant sagte auch “Meine Freiheit endet nicht dort, wo Deine Angst beginnt.” Auch damit hat er verdammt recht!

    1. “Die Freiheit ist eigentlich ein Vermögen, alle willkürlichen Handlungen den Bewegungsgründen der Vernunft zu unterordnen.”
      Immanuel Kant

      Fakt ist, daß Covid die Freiheit der zukünftigen Infizierten und der unmittelbar Infizierten auch durch Spätfolgen stark einschränkt! Die größte Einschränkungen geht vom Tod aus!

      Ich bin der festen Überzeugung, dass die Freiheit darin besteht, alles tun zu können, was einem anderen Menschen nicht schadet. So hat die Ausübung der natürlichen Rechte eines jeden Menschen nur die Grenzen, die den anderen Gliedern der Gesellschaft und der den Genuß der gleichen Rechte sichern. Diese Grenzen können allein durch Gesetze festgelegt werden. Freiheit braucht verbindliche Gesetze, deren Durchsetzung zur Not auch durch die Exekutive gerechtfertigt ist.

      Freiheit bedeutet auch Schutz!

      Demokratie während Corona bedeutet für mich ebenfalls, dass man für eine kurze Zeit auf seinen Individualismus verzichtet. Für einige ist das, in der sehr durch Individualismus und Selbstverwirklichung geprägten Welt nicht einfach.

      Ihre Haltung zum riskanteren Umgang mit Covid halt zwar ein verlockender Ruf nach einer gewissen Freiheit nach (kann ich verstehen!), der aber rasch durch neue Grenzen wieder begrenzt wird…z.B. durch die Folge einer unkontrollierbaren Covid-Ausbreitung!
      Diese Haltung wird von der großen Mehrheit aber nicht geteilt! Das sollte jeder respektieren. Die enormen technischen Fortschritt in allen Lebensbereichen, haben dazu geführt, das die Gesellschaft an einer immer größer immer umfassender Sicherheit gewöhnt ist.

      Fakt ist, dass wir bereits eine Menge wissenschaftlicher, technischer, medizinischer und und digitaler Werkzeuge in unsereren Händen halten, ohne deren Anwendung, wir kurz und mittelfristig die coronabedingten Freiheitseinschränkungen nicht überwinden werden…sie sind für mich der Weg in eine neue Freiheit.

      Die beiden Emanuel Kant Zitate stehen für sich betrachtet im Widerspruch zueinander! Ich würde gern den Zusammenhang der Zitate betrachten.
      „Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.“ steht sinngemäß im Grundgesetz im Artikel 2, Absatz 2: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“
      Wo oder in welchem Zusammenhang wurde das Kant- Zitat:”Meine Freiheit endet nicht dort, wo Deine Angst beginnt.” veröffentlicht?

      1. Eine Differenzierung zwischen grenzenloser persönlicher Freiheit und der notwendigerweise beschnittenen Freiheit in einer funktionierenden Gesellschaft wird von Coronaleugnern, -kritikern oder -verharmlosern meistens nicht vorgenommen… insbesondere hier im Blog! Meines Erachtens ein fataler Fehler.
        Ein Freiheitsrecht ist auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit, wofür auch gezielt Gesetze, Vorschriften, Maßnahmen erlassen werden können.

        Danke für deinen umfänglichen Kommentar Sandra. Da bin ich voll bei dir! Ich mach mir zwar zunehmend Gedanken über den Sinn der Kommentare hier…naja es macht es bunter und die Echokammer facettenreicher.

        Die Bevölkerung in Tschechien (…wir können es auch Land X nennen) hat sich mit der Missachtung gebotener Coronaschutzmaßnahmen, politischer Schwäche, Vertrauensverlust und Fehlentscheidungen viel Leid in der Coronapandemie zugefügt. Die 7 Tages Inzidenz liegt weit über 800, die Krankenhäuser sind am Limit, Patienten werden ausgeflogen und Prognosen gehen von 50.000 Personen aus die mit oder an Covid-19 sterben.
        https://www.spiegel.de/politik/ausland/corona-in-tschechien-lockdown-im-land-mit-der-hoechsten-inzidenz-weltweit-a-6dce1f25-34f2-4ae3-a218-ff09b551f606

        Tschechien ist dabei kein Einzelfall. In Brasilien, Schweden, Bulgarien, Paraguay und Polen grassiert Covid-19 und Mutanten erneut. Auch in Deutschland gibt es aktuell keine positive Entwicklung! Dabei wissen wir über sehr viel unleidvollere Wege…!

        Tschechien (Land X… egal) muss! rein sachlich betrachtet als negatives Beispiel dienen, um zu erkennen, was eine unkonntrollierte Ausbreitung für verheerend Folgen hat! Umso unmoralischer und faktisch falsch sind die im Lasso-Blog bis jetzt! propagierte: laisser faire und #AllesÖffnen oder die tendenziöse Beiträge gegen Coronaschutzmaßnahmen! Diese Ideen stelle ich an Pranger welche in der Steinzeit funktionierte aber nicht heute!

        Die Mehrheit der Israelis trägt die umfangreichen Maßnahmen zur Bekämpfung zur Pandemiebekämpfung mit.

        1. Eine Mehrheit hat eben nicht immer recht. Die Frage ist ja, was mehr schadet, vor allem Langfristig. Die Kollateralschäden sind inzwischen immens groß. Auch weil keine Abwägung stattfindet. Man kann nicht immer nur nach den Kranken und Toten schauen die direkt durch das Virus zu beklagen sind. Allein die Selbstmordrate und psychischen Schäden sind weit größer als der durch das Virus direkt verursachte Schaden.

          Schon der Deutsche Ethikrat hatte festgestellt: “Der gebotene Schutz menschlichen Lebens gilt nicht absolut”; ein “allgemeines Lebensrisiko” sei “von jedem zu akzeptieren”.

          Die Notwendigkeit, Grundrechte abzuwägen, ergibt sich allein schon aus dem Umstand, dass es mehr als ein Grundrecht gibt und kein Grundrecht grenzenlos gilt. Die Befürworter der Corona-Sanktionen berufen sich hauptsächlich auf Artikel 2 Absatz 2 des Grundgesetzes. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

          Sie leiten davon ab, dass der Schutz des Lebens über allem steht. Jedoch gehört zum menschlichen Leben mehr als das “bloße” Leben, das wir Tieren zuschreiben – Aristoteles hat es das “gute” Leben genannt.

          Heute ist es ein selbstbestimmtes und selbst zu verantwortetes Leben eben das “würdige” Leben. Es kann entwürdigende Situationen geben, etwa eine unheilbare Krankheit, ein Leben in großem Elend oder Erniedrigungen, unter denen eine Person wünscht, lieber tot zu sein, als ein solches Leben führen zu müssen. Aber abgesehen von tragisch ausweglosen Situationen, kann eine Entscheidung dieser Art nur vom Beteiligten selbst getroffen werden.

          Niemand, erst recht keine an Grundrechte gebundene Staatsgewalt, darf Bürgern eine solche Entscheidung abnehmen.

          Zu dem Thema habe ich heute auch noch mal in einem Artikel meinen Standpunkt klar gemacht. Ihr könnt das gerne nachlesen. https://lasno.de/es-gibt-kein-grenzenloses-grundrecht/

          Im übrigen kann es nicht sein, das die Regierung meint, uns unsere Grundrechte zurückgeben zu müssen. Ganz im Gegenteil! Sie muss starke Gründe haben diese einzuschränken. Deshalb nennt man sie Grundrechte. Grundrechte sind vom Grundgesetz garantiert!

  2. «Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt». Immanuel Kant

    …das wird immer so bleiben, nur die Grenze lässt sich verschieben. Hier sind u.a. Kompromissbereitschaft, gegenseitiges Verständnis, Empathie und Solidarität gefragt. Es scheitert aber manchmal schon an einer gemeinsame Sach- und Faktenbasis.

    …warum sollen Kinder Covid nicht übertragen oder wie Sie formulieren “Verdächtige” sein? Wer Kinder hat, weiß, was sie alles übertragen können!
    Symptomfrei Personen übertragen das Virus ebenfalls! Oje, soviel zur Faktenbasis!

    Covid schränkt die Freiheiten aller ein. Daran wird sich so bald auch nichts ändern!

Verrate hier Deine Gedanken...

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: