Dresdens Baubürgermeister Raul Schmidt-Lamontain verdrückt sich

Raul Schmidt-Lamontain verlässt Dresden

Er geht – Dresdens Baubürgermeister Raul Schmidt-Lamontain verdrückt sich nach Heidelberg.

Im Dresdner Bauamt knallten bestimmt die Sektkorken. Denn Dresdens Baubürgermeister Raul Schmidt-Lamontain schmeißt in Dresden hin und geht nach Heidelberg.

Klappt alles, ist Schmidt-Lamontain im Oktober weg.

In Heidelberg kann Raul Schmidt-Lamontain dann den Klima-Bürgermeister geben. Denn dort wurde das Ressort Klimaschutz, Umwelt und Mobilität gerade neu geschaffen.

Liste mit angefangenen Baustellen des Baubürgermeisters

In Dresden hinterlässt Schmidt-Lamontain eine Liste von angefangenen Baustellen.

Das sind z.B. die Königsbrücker Straße, das Stadtbahn Projekt 2020, das grüne Band, der sanierungsbedürftige Altmarkt, das Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof, Globus am Leipziger Bahnhof, die immer wieder verschobene Erhöhung der Parkgebühren oder die Umsetzung des Radwegekonzeptes.

Die Themen stapelten sich, ohne dass etwas fertig wurde. Intern gilt der dreifache Familienvater als komplett überfrachtet.

Wer kommt nach Raul Schmidt-Lamontain?

Die Frage ist nun, wer ihm nachfolgt. Denn die Grünen haben für den Posten des Baubürgermeisters das Vorschlagsrecht.

Das haben CDU, Grüne, Linke und SPD untereinander ausgekungelt.

Gemunkelt wird, das der Ultragrüne Landtagsabgeordnete Thomas Löser (47) als Nachfolger gehandelt wird. Der Lehrer ist Dresdner und kämpft u.a. um den Erhalt von historischen Villen in der Stadt. Das wären mal ganz andere Baustellen.

Kommentar verfassen