Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 387 anderen Abonnenten an

Lasno.de in den Netzwerken:

Fühlst du dich diskriminiert?

Der Bundesverband Deutscher Berufsjäger e.V. sieht sich durch das #Jägerschnitzel diskriminiert. Die Grauen Panther verlangen eine Umbenennung der “Toten Oma” und Maximilian (29, Student) aus’m Prenzl’Berg findet “Strammer Max” zu militaristisch.

Der mittellose Landadel will nicht länger “Armer Ritter” genannt werden!

Ich als Mann…
und damit Teil einer weltweiten Minderheit und durch Feministinnen marginalisierten Gruppe…
bin auch dafür, dass “Nudeln” endlich einen neuen Namen bekommen.
Das ist sehr diskriminierend.

Weiße, hetero, CIS #Neofeministinnen finden “Schwarzbrot” rassistisch. “Weißbrot” ist hingegen nicht rassistisch, weil es keinen #Rassismus gegen Weiße geben kann, da Rassismus etwas mit Macht zu tun hat & nur Weiße Macht haben.

Darf man noch Berliner sagen?

Nicht zu vergessen der Verband für das deutsche Hundewesen, der sich entschieden dagegen wehrt, einen Kuchen aus gestapelten Butterkeksen und Kuvertüre als “kalten Hund” zu bezeichnen.

Dass die Ossis ein paniertes Stück Wurst als “Jägerschnitzel” bezeichnen, finde ich sogar selbst SKANDALÖS. Kein Wunder, dass aus dem Sozialismus nix werden konnte…

Im Namen des 6 Monate alten Enkels verlange ich die Ächtung und Umbenennung von “Babyöl”.

Und was soll jetzt der Hamburger sagen? Der Bismarckhering ist voll rechts!

Wir müssen weitergehen und auch politische Diskriminierungen ächten, unmöglich, von roter Grütze zu sprechen oder von Frankfurter grüner Sauce und auch der Tierschutz muss beachtet werden. Wer sich noch eine Mockturtel-Suppe genehmigt, ist unkorrekt!

“Ungelernt” triggert Grüne und Rote.

Die “Wiener” fühlen sich als “Würstchen” diskriminiert, die “Kaliningrader” möchten auch keine “Königsberger Klopse” sein, die Bayern sind sauer, wenn man sie “Weißwurscht” oder “saure Zipfel” nennt.

Und die Dresdner? Eierschecke ist wirklich sehr lecker…

Das ging voll auf die Eier…

2 Antworten

  1. Auch das Wort “Freiheit” ist diskriminierend, denn niemand kann sie mehr ausleben. Mein Vorschlag wäre hier “Entsolidarisierung”

    1. Im Wort Entsolidarisierung ist das Wort Soli drin. Soli diskriminiert den Osten, weil der nie nach der Kohle verlangt hat. Das war nur der Kohl und die Industrie die das wollte. Und gezahlt haben Ossi und Wessi, also der Normalbürger der eh schon beraubt wird. Aber was sind jetzt Normalbürger?

Schreibe eine Antwort zu Ralf Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Consent Management mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: