Extrem viel Werbung in der Sächsischen Zeitung

Beilagen-Werbung in der Sächsischen Zeitung

Heute hat die Werbung in der Sächsischen Zeitung 126 zu 24 gewonnen

Heute hat die Werbung in der Sächsischen Zeitung 126 zu 24 gewonnen. Oder anders ausgedrückt, hatte die SZ selbst 24 Seiten und die dazu gelieferte Werbung eben diese 126 Seiten.

Dabei habe ich noch nicht einmal mitgezählt wie viele Seiten Werbung in der Sächsischen Zeitung selbst stehen. Denn auch dort waren heute mindestens zwei komplette Seiten voll mit Werbung. Und dazu ist noch Werbung innerhalb von Beiträgen geschaltet.

Die meisten Beiträge in der Sächsischen Zeitung sind auch nicht von Redakteuren der Zeitung geschrieben worden, sondern Beiträge von Nachrichtenagenturen, die einfach übernommen werden. Allein auf der ersten Seite der Sächsische Zeitung stehen fünf Blöcke Nachrichten von Nachrichtenagenturen.

Auch in der Sächsischen Zeitung selbst steht viel Werbung

Wenn man die Sächsische Zeitung abonniert, bekommt man also zur normalen Zeitung das fünffache an Werbung mitgeschickt. Und ein Großteil der Artikel ist nicht selbst produziert, sondern stammt von Nachrichtenagenturen wie DPA und EPD. Dafür zahlt man als Abonnent dann pro Tag ein Euro fünfzig.

Ich schalte ja nun bei mir auch ein bisschen Werbung um die Kosten rein zu holen. Aber wenn ich meinen Blog so mit Werbung zumüllen würde, hätte ich wohl ganz schnell keine Besucher mehr. Und das zu recht.

Umso erstaunlicher ist es, dass immer noch so viele Leute die Sächsische Zeitung im Abo haben. Obwohl man den Werbemüll frei Haus geliefert bekommt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.