Hilbert The Mask

OB Hilbert The Mask

Ab Montag darf in ganz Sachsen nur mit Schutzmaske eingekauft und Bahn gefahren werden. Dresdens OB Hilbert hat das gefordert – und stellt viel zu wenige Schutzmasken zur Verfügung.

Ich frage mich generell was diese Maskenpflicht soll. Denn aus hygienischen Gründen ist das sinnlos. Besonders dann wenn diese Regelung dann noch so schwammig ist wie die gerade beschlossene. https://m.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/apothekenpraxis/coronavirus-macht-ein-mundschutz-sinn/

Trotzdem hat unser Dresdner OB Hilbert auf die Maskenpflicht bestanden und diese für ganz Sachsen durchgesetzt. So mancher fragt sich jetzt was das ganze soll.

Vorbild Korea oder Hybris

Meine Theorie ist ja, das der Herr Hilbert nur auf seine Koreanische Ehefrau gehört hat. Denn in Korea ist das tragen von Mundschutz auch in normalen Zeiten gang und gäbe und nichts besonderes. Vielleicht hat er einfach nur vergessen das er in Deutschland lebt. Kann sein, muss es aber nicht.

Ein guter Freund von mir glaubt, das es einfach nur Profilierungssucht ist. Das liegt natürlich auch ganz nah. Der OB ist ja in Dresden für seine Alleingänge bekannt und im Stadtrat berüchtigt.

Dazu passt auch, das OB Hilbert am Montag ab 11 Uhr am Rathaus Mund-Nase-Masken selbst verteilen will. Angeblich hat Dirk Hilbert selbst 200.000 Stück bestellt.

“Für alle, die meinen, sich selber keinen Schutz beschaffen zu können”, sagt Hilbert.

https://www.saechsische.de/plus/pandemie-corona-wie-es-jetzt-in-dresden-weitergeht-5184305.html leider hinter der Bezahlschranke.

Außerdem hatte Hilbert auf Hilfe der Ladeninhaber und der DVB gehofft.

Aber das was der Oberbürgermeister ankündigt muss nicht immer stimmen. Anders als angekündigt, werden die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ihren Fahrgästen ab Montag keinen Mundschutz zur Verfügung stellen.

“Für die DVB ist es aufgrund der täglich benötigten Stückzahlen nicht möglich, jedem Fahrgast eine oder mehrere Mund-Nasen-Bedeckungen zu überlassen”, sagt Sprecher Falk Lösch. Wer keine Maske aus Papier, Zellstoff oder Textilien hat, könne auch einen Schal oder oder ein Tuch verwenden.

“Die Fahrscheinkontrolleure und DVB-Infoteams sind ab Montag stichprobenartig in den Fahrzeugen unterwegs und weisen Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung freundlich auf ihr Versäumnis hin”, kündigt Lösch an. Später können Verstöße gegen die Pflicht auch Strafen nach sich ziehen.

Bis jetzt ist mir noch keine Reaktion des Bürgermeisters bekannt geworden. Aber er wird bestimmt schön getobt haben.

Oberster Diener der Dresdner Bürger?

Herr Hilbert scheint im übrigen seine Aufgabe falsch zu verstehen. Denn eigentlich ist er als Oberbürgermeister der erste Diener der Dresdner Bürger. Er tut aber ständig so als müsste er uns belehren. Ich finde das sehr befremdlich.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.