Manipulation und Eigenverantwortung

Manipulation und Eigenverantwortung

Informationen zu manipulieren oder auch zu selektieren, gehört zu den großen Techniken der Politik und Wirtschaft. Hierbei geht es nicht darum, Informationen bewusst zu verändern und dementsprechend zu lügen, sondern vielmehr darum, sie ausschließlich unter einem bestimmten Aspekt zu beleuchten und weitere Gesichtspunkte, die den Sachverhalt neutral erscheinen lassen würden, außen vor zu lassen. Nicht umsonst sprechen heute viele von Lückenpresse.

Was du siehst und was du sehen sollst

Ibiza Affäre erscheint im neuen Licht

Erinnert ihr euch noch an die Ibiza-Affäre? Diese hatte in Österreich ein politisches Erdbeben ausgelöst. Die Regierung des damaligen Bundeskanzlers Sebastian Kurz, war im Krisenmodus und bloßgestellt.

Das so genannte Ibiza-Video, das den ehemaligen FPÖ-Politiker Strache und Vizekanzler zu Fall brachte, wurde im Sommer 2017 heimlich in einer Finca auf Ibiza aufgenommen. Mit versteckter Kamera wurden die FPÖ- Politiker Strache und Johann Gudenus (damals noch FPÖ) dabei gefilmt, wie sie einer vermeintlichen russischen Oligarchennichte Angebote unterbreiteten, die den Eindruck erweckten, dass Strache korrupt und käuflich sei, gegen Spenden der Nichte sogar rechtswidrige Handlungen einräumte.

Die Süddeutsche Zeitung und der SPIEGEL veröffentlichten im Mai 2019 Sequenzen der Aufnahmen. Sowohl Strache als auch Gudenus zogen die Konsequenzen.

Blöd das Spiegel und Süddeutsche paar Details vergessen haben

Nun sind Textpassagen von weiteren fünf Minuten des Videos aufgetaucht. Diese sollen aus den Akten der ermittelnden Staatsanwaltschaft in Wien stammen, die gegen die Urheber der „Ibiza-Falle“ ermittelt. Das nun erstmals zugängliche Transkript legt nahe, dass Ex-Vizekanzler Strache unlautere Angebote damals ablehnte.

„Nein, nein. Aber jetzt sind wir ehrlich. Mit jedem anderen Scheiß machst du dich angreifbar, und ich will nicht angreifbar sein. Ich will ruhig schlafen. Ich will in der Früh aufstehen und sagen: Ich bin sauber.“

https://juergenfritz.com/2020/08/24/ibiza-affaere-erscheint-in-neuem-licht-druck-auf-sz-und-spiegel-steigt/

Blöd ist wenn die Manipulation auffliegt – leider passiert das zu selten

Ich kann nun nicht sagen das ich den Strache gut leiden kann. Aber ich hoffe das er diese, der Wahrheit verpflichtete Presse, ordentlich verklagt.

Manipulieren mit Zahlen

Super gern wird im Moment mit Zahlen jongliert. Der Normalbürger kommt da fast nicht mehr mit. Insbesondere bei Corona und den Folgen wird mit einem irren Zahlensalat gewirbelt und natürlich manipuliert.

Anleitung zum Statistik fälschen

Auch in diesem Fall ist die Manipulation sehr gut belegt. Denn es wurde zu Beginn der Corona-Zeit, Anfang April, ein Strategiepapier bekannt, wie in den nächsten Monaten die Panik hochgehalten werden soll.

Im Strategiepapier zu Covid19 ist genau beschrieben, wie der Staat zu den entsprechend überzeichneten Statistiken kommt. Man macht es so, das man so Testet, das man das erwartete Ergebnis bekommt.

Zum Beispiel bekommt man eine hohe Sterblichkeitsrate, wenn man nur in Krankenhäusern testet. Wenn man viele neue Ansteckungen braucht, wird einfach mehr in der Breite getestet. Wenn das dann richtig Orchestriert abläuft, bekommt man immer die gewünschten Daten für die Statistik und Manipulationen sind nur schwer nachvollziehbar.

Rechenbeispiel Deutschland Ende März: wir schätzen, die tatsächliche Anzahl der Toten liegt bei 500-1000 (stark underreported). Das bedeutet, dass 50.000 bis 100.000 Fälle gefunden werden müssten. Wenn man einen Grossteil davon finden will, braucht man also z.B. 100.000 bis 200.000 Tests pro Tag im Verlauf von 10 Tagen, oder die Hälfte davon während 20 Tagen (wodurch der Zeitraum mit Ausgangsbeschränkungen aber länger wird und das Risiko eines Scheiterns grösser). Sobald die geschätzte nötige Testkapazität erreicht ist, wird die Anzahl neu gefundener Fälle pro Tag zunächst hochschnellen. Wenn die Schätzung richtig war, kommt sie nach der Zeitspanne (z.B. nach 10 Tagen) wieder herunter. Wenn nicht, war die nötige Testkapazität unterschätzt und muss dringend hinaufgeschraubt werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Das Testen erfordert innovative Lösungen, um sowohl die Auswertung im Labor also auch das Sammeln der Rachenabstriche weniger aufwendig zu gestalten.

https://lasno.de/brisantes-strategiepapier-zu-covid19-gelaekt/ Hier findet ihr auch das Strategiepapier zum nachlesen.

Es entsteht beispielsweise ein komplett anderes Bild, wenn ich sage, dass es in Deutschland letztes Jahr 4.500 Grippetote gab, als wenn ich davon erzähle, dass 0,0045 Prozent der Bevölkerung letztes Jahr an Grippe verstorben sind. Die Zahlen sind fiktiv, aber ich denke, ihr wisst, was ich meine. Es kommt immer auf die Betrachtungsweise an.

Der Ruf nach Eigenverantwortung

Dieser Tage verlangt die Politik mal wieder Eigenverantwortung von ihren Bürgern. Doch der Ruf nach Eigenverantwortung ist vergiftet.

Eigenverantwortung wird immer dann angemahnt, wenn uns die Politik dazu zwingen will, Verschlechterungen unserer Lebenssituation hinzunehmen. Der Ruf nach Eigenverantwortung soll uns daran erinnern, dass wir uns an die von der Politik geschriebenen Regeln halten sollen und das Denken gefälligst auch einzustellen haben.

Drohung und Ermahnung – Sind wir alle Kinder?

Coronismus

Zugleich ist der Ruf nach Eigenverantwortung eine Ermahnung ans Volk, eine Drohung. Wenn ihr nicht macht was wir wollen, werden wir euch zwingen es zu tun.

Das Volk ist wie ein Kind das nichts weiß. Es muss erzogen werden. Manchmal spricht man sanft zum Kind, mit zuckersüßen Argumenten. Du willst Dich doch nicht anstecken. Ärzte tragen ja auch jeden Tag eine Maske. Du willst doch gerne helfen. Aber wenn es nicht wirkt, gehts auch anders.

Zur Not muss man die Kinder züchtigen. Die Kinder in Quarantäne schicken, unter staatlicher Obhut, in die Irrenanstalt oder ins Kinderheim. Wenn Panik nicht reicht, muss eben noch Angst dazukommen.

Man will uns weiß machen, dass wir die einzigen wären, die für unser Unglück verantwortlich seien. Dabei haben uns sogenannte Politiker erst in den Schlamassel rein geritten.

Eigenverantwortung mahnen genau diejenigen an, die sich aus der Verantwortung zurückziehen wollen, obwohl sie gut dafür bezahlt werden, diese zu tragen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.