Die Herbstrose

Ich sah diese Rose, Sie war so schön,Jetzt im Oktober, In voller Blüte stehn. Alles rings rum, das war schon am gehn.Doch der Rose Blüte war erhaben schön. Ich weiß, bald wird diese Blüte vergehn,Die Rosenblüte, die mich fasziniert zu sehen. Und im nächsten Jahr werde ich sie wieder sehen.Meine Rosenblüte, du wirst niemals vergehn.…… Die Herbstrose weiterlesen

Der Tod und die Angst

Der Tod auf dem Tablett serviert

Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: , Was tust du hier?“ Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“ Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: , Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!“…… Der Tod und die Angst weiterlesen

Corona bringt Gleichberechtigung; zumindest vor öffentlichen Toiletten

Corona bringt Gleichberechtigung; zumindest vor öffentlichen Toiletten

Corona – Jedes zweite Pissoir in Deutschland defekt Wer in den letzten Tagen und Wochen unterwegs war und eine öffentliche Toilette benötigt hat, wird es bemerkt haben; Auch die Männer stehen jetzt vor öffentlichen Toiletten an. Vor Corona war es so, das Mann irgendwo abseits vor der Toilette auf seine Frau gewartet hat, weil es…… Corona bringt Gleichberechtigung; zumindest vor öffentlichen Toiletten weiterlesen

Wir werden alle sterben-was für ein Zirkus

Wir werden alle sterben, jeder von uns, was für ein Zirkus. Das alleine sollte uns dazu bringen, uns zu lieben, aber das tut es nicht. Wir werden terrorisiert von Kleinigkeiten, zerfressen von gar nichts. Charles Bukowski https://www.lovelybooks.de/autor/Charles-Bukowski/ Charles Bukowski wurde 1920 in Andernach am Rhein als Sohn deutsch-polnischer Eltern geboren. Im Alter von zwei Jahren…… Wir werden alle sterben-was für ein Zirkus weiterlesen

Eine klare Ansage kann wichtig sein…

Raue See

Ein Fährmann rudert einen peniblen Gelehrten über die raue See. „Wir sollten besser an dem anderen Ufer zurückkehren!“ rief der Fährmann. „Es heißt richtig: an das andere Ufer. Haben Sie denn nie Grammatik studiert?““Nein, hatte keine Gelegenheit.“ „Dann ist ja die Hälfte ihres Lebens verschwendet!“ Der Fährmann biss die Zähne zusammen und ruderte weiter. Nach…… Eine klare Ansage kann wichtig sein… weiterlesen

Desiderata die „Lebensregel von Baltimore“

Die Geschichte der „Lebensregeln von Baltimore“ Desiderata bezeichnet eine Lebensweiseit, die der amerikanische Rechtsanwalte Max Ehrmann (1872-1945), im Jahre 1927 aufgeschrieben hat. Ehrmanns Gedicht Desiderata wird auch als „Lebensregel von Baltimore“ bezeichnet. Dies hat den Hintergrund, dass eine Zeit lang vermutet wurde, dass der Text schon im Jahre 1692 als eine Wandinschrift in der Kirche…… Desiderata die „Lebensregel von Baltimore“ weiterlesen

Undankbare Kinder?

Danken es Dir die Kinder?

Sicher gibt es sie, die undankbaren Kinder! Aber nicht nur Die. Als ich wieder mal in alten Tagebüchern geblättert habe fand ich ein Gedicht, welches davor warnte, sein Hab und Gut zu zeitig an die Kinder abzugeben. Die Tagebücher habe ich auf dem Flohmarkt für 50 Cent gekauft. Ich habe keine Ahnung welcher Ehrlose Geselle…… Undankbare Kinder? weiterlesen

Heimat

Grünberg meine Heimat

Was ist Heimat? Für mich sind das die Orte meiner Jugend, die alte Schule, der Weg durch den Wald den ich immer gegangen bin. Der Hermsdorfer Park mit dem Schlossteich in dem wir im Sommer gebadet haben. Das Seifersdorfer Tal wo ich mit meinem Bruder immer Pilze gesammelt habe. Doch irgendwann musste ich gehen. Es…… Heimat weiterlesen

Unterwegs auf dem Elbradweg in Dresden

Unterwegs auf dem Elbradweg in Dresden

Ich bin immer wieder gern auf dem Elbradweg unterwegs. Besonders schön ist das im Frühling, wenn die Bäume anfangen grün zu werden. Heute war zwar nicht das Wetter dafür. Aber ich habe schon vor zwei Jahren ein kurzes Video in höhe der Elbschlösser dazu gemacht. Auf dem Elbradweg unterwegs nach Laubegast